Teamgeist und Spiritualität

Tolle Tage in der Jugendherberge Tannenlohe verbrachten die Ministranten aus den Pfarreien Kastl, Kemnath und Waldeck. Pastoralreferent Alfred Kick (rechts) und seine motivierten Mitstreiter hatten sich ein schönes Programm einfallen lassen. Bild: kia
Lokales
Kemnath
08.06.2015
9
0

Fünf wunderbare Tage verbrachten die Ministranten aus den Pfarreien Kastl, Kemnath und Waldeck in der Jugendherberge Tannenlohe. Pastoralreferent Alfred Kick, Praktikant Peter Stubenvoll und die Gruppenleiter hatten sich ein schönes Programm einfallen lassen.

Die Organisatoren bemühten sich erfolgreich, ihren Schützlingen eine gesellige Zeit zu bereiten, in der sie viel Spaß haben, neue Bekanntschaften schließen und dazulernen. Dies gelang durch bunt gefächerte Freizeitangebote mit viel Sport und Spiel, aber auch durch spirituelle Anstöße.

Nähe zur Natur

Zu Beginn des ersten Tages machten sich die Ministranten untereinander sowie mit den Gruppenleitern im Rahmen von Kennenlernspielen und einem ersten gemeinsamen Abendessen vertraut. Im Laufe der fünf Tage konnte man nach jedem Spiel mehr beobachten, wie die Kinder und Jugendlichen zusammenwuchsen. Der Teamgeist wurde zum Beispiel durch einen Erlebnisparcours am Dienstag mit verschiedenen Stationen gestärkt, an denen Zusammenarbeit gefragt war. Bei einer Schnitzeljagd bis zur Blockhütte war Nähe zur Natur garantiert, die frische Luft half dabei beim Lösen der Rätsel die zum Ziel führten. Helle Köpfchen waren auch beim Rotationsquiz gefragt, bei dem die Gruppenleiter in verschiedenen Kategorien Allgemeinwissen abfragten. Das Ratespiel kam so gut an, dass beim Mittagessen im Anschluss vielfach um Wiederholung gebeten wurde. Besonders interessant war das Geländespiel am Mittwoch, bei dem sich die Ministranten, die mit Handicaps, wie verbundenen Augen, zusammengebundenen Beinen oder gar gänzlicher Unbeweglichkeit auf dem gesamten Gelände verteilt waren, beweisen mussten. Ziel war es, alle Spieler auf einen Sammelpunkt zu bringen und einen versteckten Gegenstand zu finden, der alle "befreite". Ohne Teamwork und gegenseitige Unterstützung wäre das Spiel nicht so schnell und mit so viel Spaß zu bewältigen gewesen. Traditionelle Highlights waren die Olympiade, das Fantasy-Game sowie der "Bunte Abend" vor der Abreise.

Über Gott nachdenken

Wertvoll in spiritueller Hinsicht waren die Besuche des Stadtpfarrers Konrad Amschl. Auch Peter Stubenvoll faszinierte mit seinen Anregungen, über Gott nachzudenken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tannenlohe (99)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.