Zeit der guten Wünsche

Anna-Maria Beck, Geige, und Walther Thurn, E-Piano, begleiteten den Schulchor bei den neuen geistlichen Gesängen. Bild: jzk
Lokales
Kemnath
03.08.2015
11
0

"Gute Wünsche für die Ferien" hatte die Fachschaft Religion bei den Schuljahresabschlussgottesdiensten in der Stadtpfarrkirche für die Realschüler auf Lager. "Nicht alle Ferienwünsche werden aber in Erfüllung gehen" meinte Pfarrer Dirk Grafe, "manches bleibt Zukunftsmusik."

Bei der Traumgeschichte von Paulo Coelho ging es um drei legendäre Zedern, die in den Wäldern des Libanon heranwuchsen. Jede hatte einen bestimmten Wunsch für ihre Zukunft. Aber als sie dann gefällt wurden, ging scheinbar für keine der Drei der eigene Wunsch in Erfüllung. "Die Wirklichkeit fragt nicht nach unseren Träumen", gab Pfarrer Konrad Amschl zu bedenken. Im Leben gebe es eben manchmal solche Wünsche, die sich ganz anders erfüllen, als man erwartetet hätte. Trotzdem sei es wichtig, Wünsche und Träume nie aus den Augen zu verlieren. "Man muss Geduld haben und warten können", so der Geistliche.

Eindringlich rief er alle Schüler dazu auf, sich in den Ferien Zeit für sich zu nehmen. "Wir geben euch Wünsche mit auf den Weg in die Ferien, damit diese schön und erholsam werden", kündigten einige Schüler an. Als Symbole brachten sie eine Uhr, eine Sonnenblume, ein Seil, eine Klangschale, ein Herz, ein Foto und Gummibärchen vor den Volksaltar und lasen den dazugehörigen Wunsch vor. Bei den Fürbittgebeten gedachten alle der Menschen, die krank und traurig sind und nicht mehr weiter wissen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.