Kemnath ein „Dauerblüher“
Landrat Wolfgang Lippert betont bei Neujahrsempfang in Kemnath die positive Entwicklung der Stadt

Landrat Wolfgang Lippert. Bild: stg
Politik
Kemnath
11.01.2016
152
0

In seiner Heimatstadt habe sich auch im Jahr 2015 wieder Vieles zum Positiven entwickelt, stellte Landrat Wolfgang Lippert beim Neujahrsempfang der Stadt (wir berichteten) fest. Gespannt dürfe man deswegen auch auf das Jahr 2016 blicken. "Ich glaube, der Slogan ,Kemnath blüht auf' wird zum Dauerblüher", meinte Lippert im Foyer vor mehreren Hundert geladenen Gästen - darunter Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht, Ehrenbürger und Ehrennadel-Träger.

Die Weichen der Kommune stünden auf "zukunftsorientiert", sie seien aber trotzdem der Tradition verbunden. Mittlerweile sei die Steigerung der Einwohnerzahlen schon fast selbstverständlich. Insgesamt seien aber auch im Landkreis mehr Selbstbewusstsein und eine Aufbruchsstimmung zu spüren: Die Arbeitslosenquote sinke, die Umlagekraft steige, im Oberpfalzvergleich belege der Landkreis beim Wirtschaftswachstum den vierten und bei der Wirtschaftskraft den dritten Platz.

Der Landrat brachte aber auch seine Sorgen zum Ausdruck: Der Landkreis beherberge einschließlich der Notunterkunft in Wiesau derzeit etwa 900 Asylbewerber. Zwar gebe es noch Unterbringungsmöglichkeiten, aber diese seien begrenzt. Und auch die Ehrenamtlichen könnten nicht noch mehr dauerhaft belastet werden. "Enttäuscht bin ich von der Solidarität der Europäischen Union. Wo bleiben der dringend benötigte Zusammenhalt, das gegenseitige Verständnis, die Toleranz?" Deshalb müsse man gerade vor Ort diese Werte vorleben. Dies zeige, dass diese Herausforderung nur gemeinsam gemeistert werden könne.

Bürgermeister Werner Nickl per Handschlag sowie drei echte Schornsteinfeger mit "Glücksbringern" hatten zuvor die Gäste begrüßt. Musikalisch gestalteten die drei "KEMs" Roland Amm, Siegfried Zaus und Hans Liedtke den Stehempfang. Stadtpfarrer Konrad Amschl spendete den Segen für das neue Jahr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Flüchtlinge (1354)Notunterkunft (32)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.