Kemnath Teil des Energieeffizienz-Netzwerks
Eine von zehn bayerischen Kommunen

Maximilian Conrad. Bild: stg
Politik
Kemnath
29.01.2016
95
0

Die Stadt Kemnath wird eine von zehn bayerischen Kommunen im "Energieeffizienz-Netzwerk", das vom Institut für Energietechnik (IfE) der OTH Amberg aufgebaut wird. In der Sitzung des Stadtrates stellte Diplom-Ingenieur Maximilian Conrad das Projekt vor.

Für die auf drei Jahre angelegte Netzwerkarbeit verbleiben für die Stadt nach Abzug der Förderung Kosten in Höhe von 11 500 Euro. Hauptziel ist laut Conrad, Klimaschutzziele zu erreichen. So sollen eine kontinuierliche Begleitung und praxisbezogene Weiterentwicklung von Maßnahmen zur Minderung des Energieverbrauchs beitragen.

Für die Netzwerkarbeit sind insgesamt Kosten in Höhe von 431 700 Euro vorgesehen. Beim IfE ist bereits ein Zuwendungsbescheid mit einer Förderung in Höhe von 263 850 Euro eingegangen. Für die Kommunen, so Conrad, bringe die Teilnahme am Netzwerk auch die intensive Vernetzung mit anderen Kommunen und ermögliche so den fachlichen Austausch über rechtliche, technische und fördertechnische Aspekte sowie die Besichtigung umgesetzter Vorhaben. "Hauptziel wird es sein, individuell das Beste für Kemnath herauszuholen", erklärte der Ingenieur. Die Mitglieder des Stadtrates waren sich darin einig, dem Netzwerk, dem die Gemeinde Baar-Ebenhausen, die Märkte Feucht und Wolnzach sowie die Städte Forchheim, Haßfurt, Neustadt an der Donau, Roth, Traunreut und Zirndorf angehören, beizutreten.

Vertrag für JugendtreffBürgermeister Werner Nickl teilte mit, dass die Genehmigung für den neuen Jugendtreff vorliegt. In den nächsten Tagen soll der unterschriftsreife Vertrag mit der Kirchenverwaltung unterschrieben werden. Hinsichtlich eines möglichen Kreisverkehrs an der "Hegele"-Kreuzung gebe es demnächst Gespräche zwischen der Kommune und den verantwortlichen Behörden.

Das Finanzamt Waldsassen hat laut dem Rathauschef seine dezentralen Sprechtage im Landkreis praktisch eingestellt. Lediglich in Kemnath gebe es im April und Mai nochmals je einen Sprechtag. (stg)
Weitere Beiträge zu den Themen: OTH Amberg (5)Institut für Energietechnik (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.