Künftig Johann-Harder-Straße im Baugebiet "An der Brückengasse"
Straße für Professor

Politik
Kemnath
14.05.2016
65
0

Für kaum einen Kemnather dürfte der Name Johann Hader ein Begriff sein: Er ist allerdings in der Liste "Bedeutende Kemnather" aufgeführt - und ihm wird eine Straße gewidmet.

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung beschlossen, dass es im Baugebiet "An der Brückengasse" künftig eine Johann-Hader-Straße geben wird. Hader kam 1640 in Kemnath zur Welt. Ab 1671 war er Professor an der Universität Dillingen, von 1676 bis 1683 Professor der Moraltheologie in Innsbruck und Ingolstadt sowie von 1685 bis 1698 Professor in Freiburg (Breisgau), Luzern und Landshut. Dort ist Hader 1701 mit 61 Jahren auch gestorben.

Bürgermeister Werner Nickl informierte, dass im Landkreis Tirschenreuth aktuell 787 Asylbewerber leben, davon 70 in Kemnath. Im Landkreis soll in diesem Zusammenhang eine Ganztagsstelle geschaffen werden, die die Bildungskoordination in den nächsten beiden Jahren übernimmt. Hier wird mit einer 100-prozentigen staatlichen Förderung gerechnet.

Schützen obdachlos


Nickl informierte außerdem darüber, dass die Kemnather Schützengesellschaft auf der Suche nach einer neuen Bleibe ist. Bisher war sie Sportheim Kemnath untergebracht, die geplanten Umbauarbeiten machen den Umzug nötig. Eine mögliche Option, so der Rathauschef, ist die frühere Bleibe des Wandervereins an der Badstraße.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.