Räte deckeln Beitrag für Waldecker Felsenkeller
Stadt geht bis 25 000 Euro mit

Politik
Kemnath
21.09.2016
33
0

Bereits im April 2012 hatte der Stadtrat beschlossen, dass sich die Kommune über den Gemeindeverbund Kemnather Land mit rund 10 000 Euro an der Instandsetzung der Eingänge von vier Felsenkellern bei Waldeck beteiligt. Diese befinden sich sowohl auf öffentlichen wie auch auf privaten Grundstücken.

Mittlerweile ist auch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege auf die Keller aufmerksam geworden. Es misst diesen eine "besondere historische und denkmalpflegerische Bedeutung" zu und hat weitergehende archäologische und statische Untersuchungen anstellen lassen. Auch in die Denkmal-Liste wurden die Keller mittlerweile aufgenommen.

Der Sanierungsplan des Landesamtes umfasst eine Kostenschätzung von insgesamt rund 200 000 Euro, auf die Stadt Kemnath würden auf dieser Basis Kosten in Höhe von insgesamt 43 000 Euro zukommen. Schnell wurde im Stadtrat deutlich, dass dies aktuell haushaltstechnisch nicht darstellbar sei.

Das Gremium war sich einig, den Beitrag auf 25 000 Euro zu deckeln. Der Maßnahmenträger solle versuchen, weitere Fördergelder aufzutun. Bürgermeister Werner Nickl ergänzte, dass es sinnvoll sei, die Maßnahme langfristig anzugehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.