Seniorenwohnanlage im Baugebiet „Hinter dem Kloster“
Änderung macht den Weg frei

Noch ist die Fläche in unmittelbarer Nähe des BRK-Senioren- und Pflegeheims "Falkenstein" (rechts) unbebaut. Entstehen soll hier eine Seniorenwohnanlage des Investors SeniVita. Bild: stg
Politik
Kemnath
13.07.2016
202
0

Die Firma SeniVita Social Estate AG plant in Kemnath den Bau einer Seniorenwohnanlage für pflegebedürftige Menschen mit 48 ambulant betreuten Wohnungen und integrierter Tagespflege. Um das Vorhaben auf der Grünfläche an der Straße "Hinter dem Kloster" verwirklichen zu können, musste der Stadtrat am Montag den Bebauungsplan "Hinter dem Kloster" hinsichtlich Dachform, Baukörper und Baugrenzen ändern. Die einzige Gegenstimme kam von Stefan Prechtl (CSU).

Der Investor plant ein dreigeschossiges, langgezogenes Gebäude (E+2) sowie einen eingeschossigen Erschließungsbau. Vorgesehen ist ein flachgeneigtes Satteldach. Die 48 Einzimmer-Apartments liegen allesamt im ersten sowie zweiten Stock und sind jeweils 34 Quadratmeter groß. Der Investor gehört zur SeniVita-Unternehmensgruppe aus Bayreuth. Das Unternehmen bezeichnet sich auf seiner Homepage als "innovativer Partner für Altenpflege, Behindertenhilfe & Kinderkrankenpflege, Schulbildung sowie Bauen & Franchise". Die neue Wohnanlage soll in unmittelbarer Nachbarschaft des BRK-Senioren- und Pflegeheims "Haus Falkenstein" entstehen.

Seebühne ausbessernBürgermeister Werner Nickl informierte, dass schadhafte Stellen an der Seebühne sowie an der Brücke am "Langen Steg" inspiziert worden seien. Hier sollen entsprechende Ausbesserungen vorgenommen werden. Willi Prischenk (CLU) sprach die Überschwemmungssituation in Waldeck auf einem Grundstück an, wenn es zu Starkregen komme. Der Rathauschef führte aus, dass das Problem bekannt sei und man an einer sinnvollen Lösung arbeite. (stg)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.