Verkehr prüfen
Stadtratssitzung Kemnath

Politik
Kemnath
08.02.2016
100
0

Die Bürger gaben Themen bei der Stadtratssitzung in Kemnath vor. Kern der Diskussion waren mögliche Erneuerungsmaßnahmen im Stadtgebiet. Diese Orte werden in einer Verkehrsschau geprüft.

Die Anregungen und Anfragen aus den Bürgerversammlungen im vergangenen November gaben die Themen in der Sitzung des Kemnather Stadtrats vor. Demnach soll an folgenden Stellen die Straßenausstattung geprüft werden: die Fahrbahnmarkierungen im Einfahrtsbereich Bayreuther Straße im Hinblick auf eine Erneuerung, ein Gehweg und verkehrsberuhigende Maßnahmen im Übergangsbereich "Eisersdorfer Au"/"Hinter dem Kloster" und ein Fußgängerüberweg in der Werner-von-Siemens-Straße im Zugangsbereich Hohe Straße.

Beäugt werden soll auch das Parkverhalten in der Schmidtstraße/Am Einlass. Beim Parkplatz am Ärztehaus ist vorgesehen, dass bei zwei der fünf Behindertenparkplätze die Fugen vergossen werden, um mögliche Stolperfallen zu verhindern. Einen "Flüsterasphalt" im Ortsdurchfahrtsbereich von Höflas wird es nicht geben: Das habe das Staatliche Bauamt mitgeteilt und darauf verwiesen, dass solcher Belag nur für Ortsumgehungsbereiche mit höheren Geschwindigkeiten vorgesehen ist. Geprüft werden soll bei der Haushaltsplanung für das laufende Jahr, ob in der Badstraße und in der Berndorfer Straße eventuell ein befestigter Gehweg gebaut wird. Ins Straßensanierungsprogramm 2016 soll die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Schlackenhof und Höflas aufgenommen werden. In den Haushaltsplanungen 2016 sollen auch mögliche Sanierungsmaßnahmen am ehemaligen Schulhaus Waldeck geprüft werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Verkehrsschau (4)Eisersdorfer Au (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.