Verwaltungsgemeinschaft zieht Anfang Oktober um
Auf gepackten Kartons

Politik
Kemnath
20.09.2016
52
0

Wer noch dringend etwas bei Verwaltungsgemeinschaft (VG) erledigen muss, sollte sich sputen: Die Mitarbeiter sind Anfang Oktober mit anderen Dingen beschäftigt.

Bürgermeister Werner Nickl berichtete dem Stadtrat vom anstehenden Umzug der Verwaltung ins "Elemar"-Gebäude während der Sanierungsarbeiten am Rathaus. Demnach werden die VG-Verwaltung sowie die im Haus untergebrachten Einrichtungen des Landkreises vom 4. bis 7. Oktober komplett geschlossen. Ab Montag, 10. Oktober, wird die Verwaltung im vorübergehenden Domizil in der Wunsiedeler Straße wieder erreichbar sein.

Nickl informierte außerdem über anstehende Arbeiten am Schutzgebäude am Schlossberg in Waldeck. Das Bauwerk sei renovierungsbedürftig, noch in diesem Jahr soll mit der Maßnahme begonnen werden. Der Rathauschef geht davon aus, dass insgesamt 25 000 bis 30 000 Euro benötigt werden.

Heidrun Schelzke-Deubzer (Grüne) regte an, am Kinderspielplatz an der Seeleite ein Sonnensegel zu spannen. Bürgermeister Nickl versprach, dies für das kommende Jahr zu prüfen.

Michael Hautmann (CLU) sprach die Verkehrssituation auf der B 22 bei der Einfahrt nach Kötzersdorf aus Richtung Wirbenz kommend an. Hier werde sehr schnell gefahren und es gebe keine Einfädelspur. Er regte an, eventuelle bauliche Veränderungen im Zuge des geplanten Radwegbaus mit zu berücksichtigen.

Hans Prieschenk (CLU) beantragte eine Änderung des Bebauungsplans "Hopfenthal-Waldeck" hinsichtlich der Aufhebung der roten Baulinien. Dies würde Bauwilligen mehr Freiheiten einräumen und Hindernisse beseitigen.

Gelber Sack: Nachlieferung schon wieder wegAuf Nachfrage von Klaus Scherer (CSU) teilte Bürgermeister Werner Nickl mit, dass es in Sachen "Gelber Sack" nichts Neues gebe. Zwar sei eine Nachlieferung erfolgt, diese sei aber bereits wieder komplett vergriffen. Der Sitzungsleiter erläuterte, dass die Bürger entweder direkt bei der Firma Magnitz anrufen oder alternativ bei Abholung der Gelben Säcke einen entsprechenden Zettel mit der Bitte um neue Säcke anbringen sollten. Auch bei der nächsten Bürgermeister-Dienstversammlung stehe das Thema auf der Tagesordnung, kündigte Nickl an.

Katharina Hage (Grüne) erinnerte daran, dass die Gelben Säcke nur für die entsprechenden Zwecke verwendet werden dürfen. (stg)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.