Disziplin u nd Teamgeist

Im Namen der Realschüler bedankte sich Realschuldirektor German Helgert (Dritter von rechts) bei der Urkundenverleihung in Augsburg für die Auszeichnung. Bild: jzk
Sport
Kemnath
17.05.2016
22
0

Beim Sportabzeichen-Schulwettbewerb 2015 wurde die Realschule Kemnath mit insgesamt 610 Trophäen Sieger in der Kategorie E (über 800 Kinder und Jugendliche). Das sind 62,37 Prozent der gesamten Schülerzahl.

Bei der Handwerkskammer für Schwaben in Augsburg fand die Siegerehrung statt. Gemeinsam mit 15 Realschülern aus den siebten und achten Klassen als Vertreter der Schülerschaft nahmen Realschuldirektor German Helgert, Beratungsrektorin Margit Friedl und Sportlehrer Simon Farnhammer die Auszeichnung entgegen.

BLSV-Präsident Günter Lommer und Kulturstaatssekretär Georg Eisenreich überreichten die Urkunde und einen Scheck in Höhe von 300 Euro. Einen zusätzlichen Preis hatte Ulrich Wagner, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Schwaben, parat. Alle Schüler, die zum Sieg beigetragen haben, dürfen sich über Pausensnack-Gutscheine freuen. Vertreter der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz werden sie beim Schulsportfest der Kemnather Realschule im Juni überreichen.

Wagner hob die Gemeinsamkeiten zwischen Handwerk und Sport hervor. "Die Schüler haben beim Sportabzeichen Disziplin, Ehrgeiz und vor allem Teamgeist bewiesen", betonte er. "Das sind genau die Tugenden, mit denen man es auch im Handwerk vom jungen Talent bis zum Meister schaffen kann."

In einer Talkrunde zeigte sich Georg Eisenreich sehr beeindruckt von der nach wie vor großen Anzahl der abgelegten Sportabzeichen: "Bewegung baut Stress ab und erhält den Körper gesund.". "Das Schulsportabzeichen kann zwar den Schulsport nicht kompensieren, ist aber für manche Schüler den Einstieg in die sportliche Betätigung", erklärte Günter Lommer. Der BLSV Präsident war sehr erfreut über die dreijährige Partnerschaft mit der Berufsvertretung Bildender Künstler (BBK). Dies zeige, wie wichtig dem BBK Landesverband Bayern die Themen Sport und Bewegung im Kinder- und Jugendalter seien, meinte er. "Auch zukünftig sollten möglichst viele Schulen in Bayern zur Teilnahme am Sportabzeichen-Wettbewerb motiviert werden, damit der Höchstwert von 110 000 Schulsportabzeichen möglichst bald wieder erreicht wird", forderte er die anwesenden Schulleiter und Sportlehrer auf.

Mit den 300 Euro Preisgeld sollen die Siegerschulen die Bewegungsförderung weiter vorantreiben. Neben motivierten Schülern nehmen auch die Lehrer beim Sportabzeichen eine wichtige Rolle ein. Sie sind die Motoren und Initiatoren an den Schulen und bieten den Schülern die richtigen Rahmenbedingungen. Nach der offiziellen Siegerehrung lud die Handwerkskammer für Schwaben noch alle Gäste zu einem Mittags-Snack ein.

Aus dem Landkreis Tirschenreuth wurde auch die Realschule für Knaben in Waldsassen ausgezeichnet. Sie wurde Landessieger in der Kategorie D (401 bis 800 Schüler).
Weitere Beiträge zu den Themen: Realschule Kemnath (31)Sportabzeichen Kemnath (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.