Fußball
Ausgleich kurz vor Ende

Sport
Kemnath
21.03.2016
26
0

SVSW Kemnath: Winkler, Gradl (35. Philipp), Teufel, Schmidt Benjamin, Schottenhammel, Kastl, Togani, Schraml (89. Fehrmann), Aran (60. Schäffler), Riedl, Ferstl

TSV Detag Wernberg: Buchberger, Maunz, Litke, P. Luff, Schmidt, Luff Thimo, Dütsch, Ch. Luff, Cihelka, Luff Alexander, Petrov

Tore: 1:0 (55.) Matthias Riedl, 1:1 (83.) Christian Luff - SR: Michael Bäumel (SV Breitenbrunn) - Zuschauer: 105 - Rot: (90.) Thimo Luff (TSV) grobes Foul

(jt) Ein anderes Gesicht als in der Vorwoche zeigte der SVSV Kemnath und er war drauf und dran, das Heimspiel zu gewinnen. Ein Querschläger gegen Ende des Spiels wurde aber von Christian Luff dankend angenommen, der den viel umjubelnden Ausgleichstreffer für die Gäste markierte. Nach den kurzfristigen Ausfällen von Knodt und Scherl wurde die ohnehin dezimierte Heimelf kurz vor Spielbeginn noch einmal vor Probleme gestellt.

Während die Gastgeber versuchten, kompakt in der Abwehr zu agieren, setzten die Gäste auf ihr spielstarkes Mittelfeld um Christian Luff. Doch die Schwarz-Weißen hielten mit Zweikampfstärke und Biss dagegen. Der TSV hatte optisch mehr vom Spiel, gefährlich wurde es aber lange Zeit nicht. Kemnath versuchte mit schnellem Umschalten zum Erfolg zu kommen, jedoch fehlte oft die Präzession. Der Schiedsrichter brachte zu diesem Zeitpunkt etwas Hektik ins Spiel, zahlreiche Gelbe Karten auf beiden Seiten waren die Folge.

Nach dem Wechsel das gleiche Spiel. Die Gastgeber standen sicher in der Defensive und suchten Lücken in der gegnerischen Abwehr. Ein gut vorgetragener Konter in der 55. Minute landete bei Chris Ferstl. Dieser behielt gekonnt die Übersicht und Matthias Riedl traf zum Führungstreffer. Danach versuchten die Gäste mit aller Macht, zum Ausgleich zu kommen. Jedoch waren die Schwarz-Weißen jederzeit Herr der Lage. Nachdem Petrov es einmal gelang den Ball durchzustecken, rettete Schottenhammel auf der Linie.

Chancen waren danach wieder Mangelware. Den Gastgebern gelang es nicht mehr, einen im Ansatz vielversprechenden Konter zu Ende zu spielen. Von den Wernbergern kam nicht viel. Als jedoch nach einem Querschläger in der 83. Minute der Ball bei Christian Luff landete, vollendete dieser sehenswert zum Ausgleich. Kurz vor Schluss setzte Thimo Luff zum Fallrückzieher an und erwischte seinen Gegenspieler am Kopf, Schiedsrichter Bäumel zeigte ihm dafür die Rote Karte.
Weitere Beiträge zu den Themen: SVSW Kemnath (51)TSV Detag Wernberg (114)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.