Fußball
Ein Zähler für Kirchenlaibach

Sport
Kemnath
08.08.2016
14
0

TSV Kirchenlaibach: Dujicek, Opfermann, Pätzold (76. Meyer), Pöllath, Eisele, Sendelbeck, Hader, Masching, Olpen, Böhner, Deubzer (55. Bauernfeind)

SV Poppenreuth: T. Martinec, Polom, Sticht, Olah, Gerull (66. Andel), Komberec, Peroutka, Krupicka, Benda (79. Janda), D. Martinec, Plachy

SR: Kai Hoffmann (Röthenbach a. d. Pegnitz) - Zuschauer: 160

In einem packenden Spiel erkämpfte sich der TSV Kirchenlaibach beim 0:0 gegen den SV Poppenreuth einen verdienten Punkt. Die mit zahlreichen tschechischen Spielern gespickten Gäste hatten während des gesamten Spiels Vorteile, scheiterten jedoch ein ums andere Mal an der tadellos eingestellten TSV-Hintermannschaft. Was dennoch durchkam, entschärfte Torwart Dujicek.

Peroutka hatte nach einer halben Stunde eine Doppelchance. Erst köpfte er knapp neben das Tor, dann brachte er nach einer Ecke aus kürzester Distanz den Ball nicht unter. Wenig später traf Komberec nur den Pfosten. Je länger das Spiel dauerte, desto deutlicher zeigte sich die spielerische Überlegenheit der Gäste, bei denen der flexible Olah sowie Krupicka und Sturmtank D. Martinec besonders auffällig agierten. Doch der TSV verteidigte aufopferungsvoll. Notfalls wurden die Bälle einfach rausgeschlagen.

Kirchenlaibach kam aber auch zu eigenen Möglichkeiten. Die größte eröffnete sich Masching in der 71. Minute. Torwart T. Martinec lenkte den aus kürzester Distanz getretenen Ball in großartiger Manier zur Ecke. In den letzten 20 Minuten zog sich Kirchenlaibach bei Ballbesitz des Gegners komplett zurück und lauerte auf Konter. Beinahe wäre der mit Feuereifer erkämpfte Punkt noch verlorengegangen, hätte nicht Kirchenlaibachs Torwart zwei Minuten vor dem regulären Ende ein weiteres Mal glänzend reagiert. Acht Gelbe Karten belegen die Intensität, mit der sämtliche Akteure die Sache angingen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.