Fußball
Nur ein Dreier hilft dem SVSW Kemnath

SVSW-Spielertrainer Markus Sebald lässt einen gewaltigen Schuss los. Bei der Verwertung von Torchancen fehlte es den Kemnathern Spielern zuletzt. Bild: af
Sport
Kemnath
02.04.2016
37
0

Der Doppelspieltag brachte für die SVSW Kemnath nicht den erhofften Befreiungsschlag. Trotz einer starken Leistung in beiden Spielen reichte es nur zu einem Punkt.

Beim Derby in Kulmain gaben die Spieler von Coach Markus Sebald klar den Ton an. Eine Standardsituation und das Vergeben klarster Möglichkeiten besiegelte die bittere Derbypleite. Auch im Heimspiel gegen Vohenstrauß stimmte die Leistung, aber nicht das Ergebnis. Ähnlich wie in den letzten Spielen ließen Kapitän Teufel und Co nur wenig zu. Was fehlte, war die letzte Entschlossenheit. Am Ende stand ein enttäuschendes 1:1.

Im Heimspiel am Sonntag (Anstoß um 15) wartet auf die Schwarz-Weißen eine knifflige Aufgabe. Mit dem SV Schwarzhofen gastiert ein Spitzenteam der Liga, das aber nach der Winterpause noch nicht recht in die Gänge zu kommen scheint. Im Hinspiel setzte es gegen die spielerisch starken Gäste eine 0:6-Abfuhr. Einzelspieler wie Danner, Weiß oder Routinier Hruby machen oft den Unterschied aus. Durch zwei Unentschieden und eine Niederlage in diesem Jahr riss jedoch der Kontakt zur Spitze ab.

"Wir werden weiter alles versuchen, um dem Ganzen doch noch die Wende zu geben", sagt SVSW-Trainer Markus Sebald. "Wir waren die letzten Spiele kompakt und zweikampfstark, genau das macht Mut für die restlichen Partien. Es ist im Endeffekt noch alles drin und wir glauben weiter an uns."

Schottenhammel und Schraml werden wahrscheinlich wieder zum Kader gehören. Auch Holzner und Sebald selber konnten wieder ins Training einsteigen. Neben den Langzeitverletzten fehlt Torhüter Angermann.
Weitere Beiträge zu den Themen: SVSW Kemnath (51)Fußball Bezirksliga Nord (424)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.