Fußball
SVSW Kemnath spielt stark und verliert

Sport
Kemnath
09.05.2016
41
0

SVSW Kemnath: Winkler, Gradl (66. Phillip), Teufel (80. Sebald), Schmidt, Schottenhammel, Knodt, Togani (80. Kastl), Schraml, Riedl, Scherl, Ferstl

SV Sorghof: Damiano, Weihermüller (46. Erras), Leinhäupl, Hagerer, Ertl, Zilbauer, Siegert, Bruckner, Götzl, Regler, Steiner

Tore: 1:0 (44.) Marcel Scherl, 1:1 (58.) Udo Hagerer, 1:2 (74.) Benedikt Ertl - SR: Marius Heerwagen (SpVgg Hainsacker) - Zuschauer: 135

(jt) Der SVSW schaffte es trotz einer starken Vorstellung nicht, im Kampf gegen den Abstieg zu punkten. In einem temporeichen und bis zum Schluss spannenden Spiel brachte der Tabellenzweite SV Sorghof den 2:1-Sieg über die Ziellinie.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Kemnath verstand es gut, den Ball vom Tor wegzuhalten, die körperlich starken Gäste ließen ebenso wenig zu. Mitte der ersten Halbzeit kamen die Schwarz-Weißen etwas stärker auf, bei einer knappen Abseitsentscheidung wäre Chris Ferstl frei durch gewesen. Den Gästen gelang es in der ersten Halbzeit nicht, sich entscheidend in Tornähe durchzusetzen. Die um jeden Zentimeter kämpfenden Gastgeber belohnten sich kurz vor der Pause mit dem Führungstreffer. Matthias Riedl spielte Chris Ferstl frei, dieser legte quer auf Marcel Scherl, der zur Halbzeitführung einschoss.

Nach der Pause versuchten die Gäste mit aller Macht, den schnellen Ausgleich zu erzielen. Die Schwarz-Weißen zeigten sich aber weiter konzentriert, verpassten es aber, den Vorsprung auszubauen. Eine im Ansatz harmlose Aktion führte zum Ausgleich. Die Kemnather verloren den Ball an der Mittellinie, der Pass gelangte zu Udo Hagerer, der aus 20 Metern mit seinem ersten Torschuss in diesem Spiel das 1:1 erzielte. Danach hatten die Gäste ihre stärkste Phase. Udo Hagerer erzielte ein Abseitstor und einen Freistoß von Götzl parierte SVSW-Keeper Benny Winkler. Ähnlich wie beim Ausgleichstor fiel das 1:2 überraschend. Nach einem Einwurf bekamen die Gastgeber den Ball nicht weg, Benedikt Ertl stand goldrichtig und erzielte das 1:2. Danach versuchte Kemnath alles, hatte aber kein Glück. Kurz vor Ende blieb auch die Riesenchance zum Ausgleich ungenutzt, denn den Kopfball von Flo Schottenhammel wehrte der starke Damiano mit einem Reflex ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: SVSW Kemnath (51)Fußball Bezirksliga Nord (424)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.