Mittelschul-Tischtennis
Nur knapp die Sensation verpasst

Bayerischer Vizemeister im Tischtennis: Die Mittelschüler Nico Buchka (von links), Fabian Ottiger, Jonas Bauernfeind, Lucas Glowka, Robin Reithmeier, Sebastian Schmucker, Jacob Winter-Njau. Bild: jzk
Sport
Kemnath
15.03.2016
10
0
Nur knapp verpasste die Tischtennis-Mannschaft der Mittelschule die Sensation. Aber auch die bayerische Vize-Meisterschaft ist ein riesiger Erfolg für das Team. Beim Landesfinale in Seubersdorf bei Parsberg unterlagen die Jungen in der Altersklasse III/2 (Jahrgänge 2 000 und jünger) nur knapp der Mittelschule Hauzenberg als Vertreter Niederbayerns. Nach spannenden Spielen verloren die Kemnather unglücklich und denkbar knapp mit 4:5. Das Satzverhältnis lautete 20:19 für Hauzenberg. Der Erfolg ist umso höher zu bewerten, weil kein Vereinsspieler für die Kemnather Mannschaft an der Platte stand.

"Die Sportveranstaltung war hervorragend organisiert", berichtete Lehrer Walter Stahl, der die Spieler in Seubersdorf betreut hatte. "Der Einzug der Mannschaften, die Begleitung der Siegerehrung durch die Blaskapelle der Schule und die Überreichung der Preise und Medaillen, das alles war sehr beeindruckend."
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (308)Mittelschule Kemnath (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.