SVSW Kemnath hat erfolgreiche Jugendabteilung
Immer am Ball

Jugendleiter Stefan Gassler ist zufrieden mit den Fortschritten der Jugendabteilung. Bild: stg
Sport
Kemnath
23.04.2016
51
0

Die Jugendabteilung des SVSW Kemnath läuft rund. Der Verein setzt alles daran, Kindern und Jugendlichen Spaß am Fußball zu vermitteln. Mit dem Ausbau der Nachwuchssparte schlagen die Verantwortlichen dem Vereinssterben ein Schnippchen.

Über das Geschehen im Jugendfußball des SVSW Kemnath referierte Jugendleiter Stefan Gassler in der Jahreshauptversammlung. Er erinnerte daran, dass man im Juli 2010 mit dem Schnuppertraining begonnen hatte. Seither sei ein stetiger Ausbau der Jugendabteilung gelungen, heute würden alle Altersklassen - zum Teil in Spielgemeinschaften - besetzt. In den sechs Teams sind 87 Spieler aktiv, hiervon werden 69 vom SVSW Kemnath gestellt.

Viele Ziele konnten seit 2010 erreicht werden - den Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit zu geben, in ihrer Altersklasse zu spielen, um ihnen eine durchgängige Weiterentwicklung und Spaß am Fußball zu ermöglichen. Außerdem sollen sich die Jugendfußballspieler beim SVSW wohlfühlen und sich mit ihm identifizieren. Sie sollen an den Fußballsport herangeführt, bestmöglich ausgebildet und in den Senioren-Bereich begleitet werden. "Auch das ist gelungen", so Gassler. Ein großes Kompliment zollte er Trainern und Betreuern, die eine vorbildliche, motivierte und nachhaltige Arbeit leisten.

Die F-Junioren leiten Thomas Merkl, Ramiz Toquani und Jürgen Braunreuther an. Derzeit sind etwa 20 Kinder zwischen sechs und acht Jahren im Training, die Spiele finden in einer sogenannten Fair-Play-Liga ohne offizielle Ergebnisse und Tabellen statt. Das E-Junioren-Team trainieren Holger Baier und Dominik Weber. Dort spielen 14 Kinder im Alter von neun und zehn Jahren, die die Saison als Tabellendritter abschlossen. Bei den D-Junioren gibt es eine Spielgemeinschaft mit dem SV Waldeck, das Training übernehmen Stefan Gassler, Horst Zillner und Daniel Schädlich. Im Team gibt es 15 Kinder, abgeschlossen hat man als Tabellenvierter.

Ebenfalls eine Spielgemeinschaft gibt es bei den C-Junioren - dort mit dem SV Waldeck und dem TSV 1960 Kastl. Trainer Bernhard Ketterl leitet das Team der 13- und 14-Jährigen. Derzeit sind 17 Jungs in der Mannschaft, die am Ende der Spielzeit an der Tabellenspitze standen. Nun wird in der Leistungsgruppe gespielt, die zum Aufstieg in die Kreisliga berechtigt.

Die B-Junioren setzen sich aus Spielern aus Kemnath und Kastl zusammen. Trainer Stefan Gassler betreut das Team der 15- und 16-Jährigen. Derzeit sind zehn Jugendliche dabei, ergänzt je nach Bedarf mit entsprechend vielen C-Spielern. Abgeschlossen wurde als Tabellenvierter. Die eigentlich sehr stark eingeschätzte Mannschaft musste einen großen personellen Aderlass verkraften - zwei Kreuzband-Verletzte sowie zwei Abgänge zur SpVgg Weiden.

Die A-Junioren-Spielgemeinschaft (Kemnath/Kastl/Waldeck) trainiert Holger Schmidt aus Kastl, derzeit sind 18 Jugendliche in der Mannschaft. Abgeschlossen wurde als Tabellendritter, die Mannschaft spielt nun in der Leistungsgruppe, die zum Aufstieg in die Kreisliga berechtigt. "Ganz besonders möchte ich die sehr gute Zusammenarbeit mit den Partnern der Spielgemeinschaften TSV Kastl und SV Waldeck erwähnen", stellte Gassler in seinem Bericht fest.
Weitere Beiträge zu den Themen: SVSW Kemnath (51)Jugendleiter Stefan Gassler (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.