Angebote für offene Behindertenarbeit im Mittendrin
Inklusiv nicht exklusiv

Erwin Bösl (links) und Sabrina Schraml (rechts) besprachen mit Jessika Wöhrl-Neuber (Mitte) das Programm für die Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe bei der offenen Behindertenarbeit. Bild: jzk
Vermischtes
Kemnath
15.11.2016
31
0

Dem Team des Familienzentrums Mittendrin ist es wichtig, Menschen mit und ohne Behinderungen zusammenzubringen. Deshalb wird es künftig auch in Kemnath inklusive Angebote geben, die für die Familien im westlichen Landkreis leichter zu erreichen sind.

Erwin Bösl, Leiter der offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe, seine Stellvertreterin Julia Schmeller und Erzieherin Sabrina Schraml trafen sich zur Planung der Veranstaltungen im Familienzentrum mit dessen Leiterin Sozialpädagogin Jessika Wöhrl-Neuber. In den kommenden Monaten wird es unter anderem Angebote zum kreativen Gestalten, den Besuch des Candlelight-Shopping, einen Spiele- und einen Märchennachmittag geben.

Geleitet werden diese Veranstaltungen von erfahrenen Mitarbeitern der offenen Behindertenarbeit. Für die teilnehmenden Kinder fällt ein kleiner Kostenbeitrag für das Material an.

Die erste Veranstaltung am Samstag, 19. November, bei der ein Adventskalender gestaltet wird, ist für Kinder ohne Beeinträchtigung allerdings schon ausgebucht. Die offene Behindertenarbeit in Mitterteich hat aber noch Plätze frei für Mädchen und Buben, die schon Angebote der Lebenshilfe nutzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.