Ausflug der Frauenunion
Auf der Spur des Karpfens

Bei der Wanderung auf dem Fantastischen Karpfenweg machten die Mitglieder der Frauen-Union beim Karpfen "Goldmarie" eine Pause. Bild: jzk
Vermischtes
Kemnath
19.05.2016
25
0

Vorsitzende Rita Ponnath lud die Mitglieder der Fraue-Uunion zur Führung auf dem Fantastischen Karpfenweg und zur Besichtigung des Familienzentrums Mittendrin ein.

"Vor elf Jahren hatte die Kemnather Künstlerin Susanne Vonhoff die Idee, der Altstadt und dem Wasser ein Denkmal zu setzen", erzählte Anna Müller-Rösch. Sie übernahm die Führung auf dem Karpfenweg. "Unser Fantastischer Karpfenweg ist 2,8 Kilometer lang", fuhr sie fort, "er führt rund um die historische Altstadt von Kemnath und soll eine Verbindung zwischen der Historie einerseits und der Fantasie des Betrachters andererseits sein."

An besonders markanten Punkten befinden sich über 20 große Fischskulpturen. "In vielen Arbeitsstunden wurden sie von der Künstlergruppe MALWAS gestaltet" berichtete Maria Wende. Sie hat mit großem Kunstverständnis und handwerklichen Geschick den Karpfen "Goldmarie" im Falkenstein-Park geschaffen. Ob "Serengeti", "Gripsy", "König Ludwig", "Infinitiv, "Metallica" und "Esmeralda", zu jeder Karpfenskulptur wusste die Führerin interessante Details.

Bei der wohlverdienten Kaffeepause im Familienzentrum Mittendrin informierte Leiterin Jessika Wöhrl-Neuber über die Entstehungsgeschichte der Einrichtung. "Das ist ein offenen, gemütlicher und kinderfreundlicher Treffpunkt für Familien und Menschen aller Generationen."

Sie verwies nicht nur auf das Frühstücksbuffet am Dienstagvormittag, sondern auch auf das offene Familiencafe am Mittwochnachmittag. "Kemnath ist eine sozial engagierte Stadt, die sich für optimale Lebensbedingungen ihrer Bürger einsetzt", sagte Wöhrl-Neuber, "unser Familienzentrum ist ein wertvoller Beitrag zum Bildungsangebot der Stadt und ein wichtiger Teil im Netzwerk der Hilfen für Familien."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.