Ausstelung über Barrierefreiheit in der Sparkasse
Schlüssel zur Teilhabe

Bis zum 31. März wird die Ausstellung in den Räumlichkeiten der Sparkasse Kemnath gezeigt. Bild: stg
Vermischtes
Kemnath
14.03.2016
14
0

Alle Bürger Bayerns wollen umfassend und selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilhaben - unabhängig vom Lebensalter oder einer körperlichen Beeinträchtigung. "Barrierefreiheit" ist einer der Schlüssel dazu. In der Sparkasse Kemnath ist diesem Thema eine Ausstellung gewidmet.

Die Schau "Die barrierefreie Gemeinde" ist dort bis zum 31. März zu sehen. Hans-Jörg Schön, Vorstand der Sparkasse Oberpfalz Nord, betonte bei der Eröffnung, dass die Bank die Räumlichkeiten gerne zur Verfügung stelle. Barrierefreiheit sei für zehn Prozent der Bevölkerung zwingend nötig und für 100 Prozent komfortabel.

Stellvertretender Landrat Günter Kopp führte aus, dass sich der Begriff der Barrierefreiheit auch in den Köpfen festsetzen müsse. "Da ist noch ein Defizit vorhanden, auch hier gilt es, Barrieren abzubauen." Ausstellungen wie diese seien wichtige Impulse dafür, um immer wieder und kontinuierlich Verbesserungen vorzunehmen und über das Thema aufzuklären.

Bürgermeister Werner Nickl stellte fest, dass die Barrierefreiheit immer mehr zu einem großen Thema geworden ist. "Man merkt die Nicht-Freiheit erst dann, wenn man beispielsweise selbst einen Rollstuhl durch die Stadt schiebt." Nichtabgesenkte Bordsteine oder kleine Stufen würden plötzlich zu einem Hindernis.

Projektleiterin Christina Ponader vom Netzwerk Inklusion im Landkreis Tirschenreuth erinnerte daran, dass Barrierefreiheit schon beim Planen beginne. Aufgabe der Politik sei es, diese auch umzusetzen. In der Ausstellung "Die barrierefreie Gemeinde" werden die Erkenntnisse eines Modellvorhabens der Obersten Baubehörde zusammengefasst. Sie sollen auf zahlreichen Schautafeln den Städten und Gemeinden Hilfestellung geben, wenn sie sich der Herausforderung stellen, in ihrem Ort Schritt für Schritt Barrieren abzubauen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.