Barrierefreier Ausbau der Gehwege in Kemnath
Aufs unterste Niveau

Mit einem Bagger und Schneidgeräten entfernen die Bauarbeiter in der Bayreuther Straße den alten Asphalt des Gehweges, damit er auf Straßenniveau angepasst werden kann.
Vermischtes
Kemnath
17.06.2016
97
0

Seit längerem beschäftigt sich die Stadt Kemnath mit dem barrierefreien Ausbau der Gehwege. Vereinzelt ist die Situation in den vergangenen Tagen und Wochen bereits verbessert worden. Doch der Bagger ist weiterhin im Einsatz.

(mde/luk) Grundlage für die derzeitigen und noch anstehenden Arbeiten ist ein Stadtratsentscheid aus dem Jahr 2015. Ebenso hatten Bürger entsprechende Anträge gestellt.

Wie Bürgermeister Werner Nickl erklärt, habe sich die Stadt am Jahresanfang verschiedene Punkte angeschaut, bei denen Handlungsbedarf besteht. "Man stößt immer wieder auf Gegebenheiten, wo jemand mit einem Rollator oder Kinderwagen Probleme hätte." Um solche Stellen zu entschärfen, sind laut dem Rathauschef 30 000 Euro in den Haushalt eingestellt worden.

In der Amberger Straße sind bereits vereinzelt Übergänge zu Gehwegen auf Straßenniveau angepasst worden. Die Arbeiten in der Wunsiedler Straße sowie der Bayreuther Straße, die aktuell die Firma Erdbau Zeitler aus Kemnath ausführt, laufen noch. Verbesserungsmaßnahmen stehen unter anderem noch in der Anzensteinstraße und beim Fußweg zum Sportplatz an.

Nichts zutun haben die derzeitigen Baumaßnahmen mit dem Städtebaulichen Entwicklungs- und Einzelhandelkonzept (SEEK), in dem auch die "Barrierefreiheit von öffentlichen Gebäuden und Wegen" von den Bürgern befürwortet wurde. Bei einer Umfrage im Frühjahr hatten rund 60 Prozent die Dringlichkeit als "mittel" und "dringend" eingestuft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.