Chronik zum 150-jährigen Bestehen der Kemnather Floriansjünger
Geschichtsbuch der Feuerwehr

Gustav und Manuel Zaloga, Peter Denz, Robert Schön, Michael Denz, Tina Fischer und Hans Walter präsentierten Vorsitzendem Roman Schäffler (von links) ihr Werk: Auf 88 Seiten geben sie Einblick in die 150-jährige Geschichte der Kemnather Feuerwehr. Die Chronik wird am 19. März beim Ehrenabend öffentlich vorgestellt. Bild: hwk
Vermischtes
Kemnath
05.03.2016
344
0

Die Feuerwehr Kemnath feiert in diesem Jahr ihr 150. Jubiläum. Seit der Gründung hat sich vor allem im Bereich des Feuerschutzes sehr viel getan. Dies nahmen die Verantwortlichen zum Anlass, eine umfassende Chronik zu erstellen. Unter dem Titel "Die Freiwillige Feuerwehr Kemnath im Wandel der Zeit" erscheint, unterteilt in rund 20 Kapiteln, Wissenswertes über die Brandschützer der ehemaligen Kreisstadt. In den vergangenen Tagen ging das Buch mit 88 Seiten im Format DIN A4, das komplett in Farbe gestaltet wurde, mit einer Auflage von 500 Exemplaren in Druck.

Das Chronikteam, Robert Schön, Hans Walter, Florian und Otto Braunreuther, Hans, Peter und Michael Denz, Günter Filbinger, Werner Nickl, Roman Schäffler, Christian Schmid, Werner Schneider, Alfred Vogel, Tina Fischer sowie Gustav und Manuel Zaloga, hat in den vergangenen Monaten in unzähligen Stunden und mühevoller Kleinstarbeit zahlreiche Informationen zusammengetragen. Wobei dies nicht immer einfach war.

Besonders aus der Anfangszeit, die im wesentlichen Kreisheimatpfleger und Stadtarchivar Robert Schön bearbeitet hat, war relativ wenig Text- und Bildmaterial vorhanden. Hier musste Schön intensiv diverse Unterlagen in verschiedenen Archiven durchforsten. Einfacher wurde es ab den Jahren 1960, als sich immer mehr Leute einen Fotoapparat leisten konnten und bei diversen Anlässen Bilder und Dias machten. Zudem sind zahlreiche Ereignisse in der Presse dokumentiert, worauf die Autoren zurückgreifen konnten.

Die Bereiche Einsätze, Übungen und Feuerschutz bearbeiteten hauptsächlich Kommandant Peter Denz und Gustav Zaloga. Bei ihnen und Robert Schön liefen die einzelnen Kapitel zur weiteren Bearbeitung zusammen. So konnte fast lückenlos der gesamte Fahrzeug- und Technikbestand dokumentiert werden. Besonders die vielen und zum Teil spektakulären Einsätze sind, nicht nur für die Einsatzkräfte, überaus interessant. Bilder der derzeit Aktiven runden das Buch ab.

Vorsitzender Roman Schäffler dankte bei der Abschlussbesprechung allen, die an diesem Projekt mitgewirkt haben. Besonders würdigte er Robert Schön für seine Ausführungen zu den ersten Jahrzehnten der Wehr. Weiterhin bedankte sich Schäffler bei Hans Walter aus Kastl der für das Gesamtkonzept, das Setzen und Gestalten sowie den Druck des Buches maßgeblich verantwortlich war. Er übernahm auch die Gestaltung des Einbandes, der überaus gelungen sei und das Spektrum der Wehr darstelle.

Veröffentlicht werden soll das Buch beim großen Ehrenabend der Floriansjünger am 19. März in der Mehrzweckhalle in Kemnath.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.