Dritte WCV-Prunksitzung
Aller guten Dinge

Vermischtes
Kemnath
02.02.2016
54
0

Waldeck. Die dritte Prunksitzung des Carnevalvereins (WCV) stand den beiden ersten nicht nach. Ein voller Schrembs-Saal, tolles Programm sowie begeisterte Gäste beeindruckten auch die auswärtigen Faschingsgesellschaften.

So beklatschten Abordnungen der Tursiana Tirschenreuth mit Saskia I., Andreas III., Vorsitzendem Klaus Behnke und Präsidentin Iris Fennerl, der Beirat des Bezirks Oberfranken-Nordoberpfalz, Günther Fennerl, und die Rawetzer Faschingsfreunde mit Präsident Andreas Schwarz die Auftritte. Die Sketsche begeisterten, Frauen- und das Männerballett kamen um Zugaben nicht herum.

Beim Duo "Cindy & Bert" mit ihren spanischen Gitarren (Helmut Tausch und Alexander Wegmann) sang der Saal mit. Die Waldecker Nachtwächter Hans Wegmann und Michael Pinzer mit Hans Schrembs am Schifferklavier nahmen unter anderem einen verpassten Geburtstag und merkwürdige Ausrede aufs Korn. Auch wussten sie vom Gockel vom Engelwirt, der lieber auf der BVB-Hütte als zu Hause kräht, oder von einem Bayern-Fan, der in München verloren ging.

Ehrenpräsident Hans Lukas sprach in der Bütt unter anderem von der CSU, die im Stadtrat nicht mehr nur diktieren dürfe, sondern kooperieren müsse, und von der Einigkeit im Gremium, die nur bei der Wiesenfest-Bierprobe und der Hallelujasitzung (vor Weihnachten) herrsche. Jede Pointe und Geschichte beendete der Redner mit der Geste der Kanzlerin und ihrem "Wir schaffen das".
Weitere Beiträge zu den Themen: Prunksitzung (9)Waldecker Karnevalverein (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.