Ehemalige Schüler sehen sich wieder
60 Jahre nach „Ernst des Lebens“

Groß war die Wiedersehensfreude der ehemaligen Schüler des Jahrgangs 1949/50 beim Klassentreffen. Bild: jzk
Vermischtes
Kemnath
06.10.2016
81
0

Vor sechs Jahrzehnten lernten die Mädchen in der Knabenschule in Kemnath Rechnen, Schreiben und Lesen. Jetzt haben Hannelore Enge, Ulrike Werner-Jung, Ingrid Fischer und Elfriede Graf die ehemaligen Schulkameraden zum Klassentreffen des Jahrgangs 1949/50 ins Gasthaus "Zur Fantasie" eingeladen.

24 von rund 50 ehemaligen Erstklässlern waren der Einladung sogar aus unter anderem Konstanz, Stuttgart und Koblenz gefolgt. An die genaue Schülerzahl konnte sich niemand mehr erinnern. "Auf alle Fälle viel mehr als heute", meinten einige. In den ersten drei Schuljahren waren die Buben und Mädchen im ehemaligen Knabenschulhaus, dem heutigen Pfarrheim, untergebracht - natürlich in verschiedenen Räumen.

"In der ersten und zweiten Klasse hatten wir die Lehrer Xaver Fick und Franz Obwandner", wussten die ehemaligen Schüler noch, "in der dritten Klasse Leopoldine Deinlein." "Das war meine Lieblingslehrerin", schwärmte Hannelore Enge. In der vierten Klasse wurden die Mädchen in der früheren Mädchenvolksschule, der heutigen Kindertagesstätte Li-La-Löhle, untergebracht. Die Buben blieben im Knabenschulhaus. "Weißt du noch?", hieß es immer wieder, als Erinnerungen ausgetauscht wurden. Der geplante Ausflug zum Waldecker Schlossberg fiel aus. "Wir wollen lieber hier bleiben und uns in Ruhe unterhalten", entschieden sich die heute Erwachsenen. Bei der Vorabendmesse in der Stadtpfarrkirche gedachten sie der Klassenkameraden, die bereits verstorben sind.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.