Erneuerung von Kabelschächten auf dem Kemnather Stadtplatz
Parken wie im Schlaraffenland

Selbst die beiden aufgestellten Verkehrszeichen "Komplettes Halte- und Parkverbot" ist da nicht ausreichend.
Vermischtes
Kemnath
25.08.2016
269
0

Einigen Leuten fällt es schwer, Schilder zu lesen. Die Baustellen in Kemnath sind mit Halteverbotstafeln gekennzeichnet, was einige Autofahrer nicht interessiert. Sie parken dort trotzdem.

Derzeit werden auf dem Kemnather Stadtplatz drei Kabelschächte erneuert. Für Fußgänger ist der Gehweg gut abgesichert. Halteverbotsschilder an den Baustellen verbieten, dass dort Autos abgestellt werden. Dennoch wird geparkt "wie im Schlaraffenland".

Die Arbeiter sind darüber verärgert. Für die Parkflächen neben den Baustellen gilt Halteverbot, an das sich nur wenige halten. Selbst direkt gegenüber dem Polizeigebäude werden Fahrzeuge im Halteverbot abgestellt. Am Donnerstag schließen sie die Arbeiten ab.

Seit Montag sind zwei Arbeiter der Firma "OFM Communications GmbH & Co. KG" im Auftrag der Deutschen Telekom mit den Sanierungsarbeiten auf den Gehwegen des Kemnather Stadtplatzes zu Gange.

Mehr als dreißig Jahre haben die Schächte auf dem Buckel. Sehr verrostet und marode sind die Abdeckungen. Die muss die Firma aus Burgkunstadt erneuern. Für die Sanierung sichert sie den Gehweg sowie die Fahrbahn in vorbildlicher Weise ab. Für Fußgänger als auch Autofahrer bestehe somit keine Gefahr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.