Fachgespräch der Bienenzüchter aus Kemnath und Nepomuk
Imkern immer beliebter

Vermischtes
Kemnath
05.02.2016
25
0

Die Bienenzüchter aus Kemnath und Umgebung schwärmten aus. Für ein erstes Kennenlernen besuchten sie ihre Kollegen in der tschechischen Partnerstadt Nepomuk. Beim Erfahrungsaustausch zeigten sich viele Gemeinsamkeiten.

/Nepomuk. Dazu trafen sich Kemnaths Vorsitzender Andreas Schultes, sein Stellvertreter Paul Haberkorn, Helmut Bauer und Hans Rösch mit Nepomuks Vorsitzendem Daniel Mareska, Kassier Jan Turc und Dolmetscherin Irena Mukensnáblová im Gasthaus Svejk zum Fachgespräch. Im dem Restaurant findet jedes Jahr ein Imkertag statt, zu dem die Bienenzüchter aus ganz Tschechien zu den Vorträgen kommen.

Wie in Deutschland kämpfen auch die tschechischen Imker seit 1977 gegen die Varroamilbe. Laut Turc soll nur Behandlungsmittel einsetzt werdenen, von dem weder im Honig noch in den Waben schädliche Rückstände nachweisbar sind. Zugenommen hat im Vorjahr in Tschechien die Zahl der Imker um 3000 auf 53 500. Diese ernten jährlich 7000 Tonnen Honig. 98 Prozent von ihnen sind im tschechischen Imkerbund organisiert. Die absolute Mehrheit stellen die Hobbyzüchter dar. Dabei sind die Neueinsteiger vor allem Berufsimker mit größeren Bienenstöcken. Dank Starthilfen der EU wie auch der Kreise wächst im Nachbarland das Interesse an der Imkerei seit einigen Jahren stetig.

In Deutschland ist der Trend ähnlich. Die rund 110 000 Imker verfügen über etwa 750 000 Bienenvölker. Insgesant ernten sie jährlich 15 000 bis 25 000 Tonnen Honig pro Jahr - das entspricht etwa 20 Prozent des Verbrauchs in Deutschland, wo pro Kopf jährlich 1,1 Kilogramm Honig verzehrt werden.

Nach dem umfangreichen Erfahrungsaustausch besichtigten die Gesprächsteilnehmer die Bienenzuchtausstellung im etwa 25 Kilometer entfernten Schloss Blovice. Von den Anfängen der Imkerei bis zum aktuellen Arbeitsgerät war alles hervorragend präsentiert. Ein besonderer Platz galt Major Franz Edler von Hruschka, der vor 150 Jahren die Honigschleuder erfunden hatte.

Das nächste Treffen wird im April oder September in Kemnath stattfinden. Der neue Anfängerkurs für Imker (Teil 1, Theorie) des Bienenzuchtvereins Kemnath beginnt am Mittwoch, 24. Februar, 19 Uhr, im Landgasthof Busch in Kötzersdorf. Anmeldung beim Vorsitzenden Andreas Schultes, Telefon 09234/1563.
Weitere Beiträge zu den Themen: Varroamilbe (2)Vorsitzender Andreas Schultes (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.