Fairtrade-Stadt Kemnath
Lichter für den Frieden

Mit selbst bemalten Holzbrettern machten die Mädchen und Buben von Jungkolping sowie die Ministranten beim Marsch zum Gesellenhaus auf den Weltflüchtlingstag aufmerksam. Bild: kaz
Vermischtes
Kemnath
07.04.2016
28
0

Gegen Rassismus und für den Frieden gingen am Dienstagabend über 100 Menschen auf die Straße. Zum Straßenzug eingeladen hatten die Kolpingsfamilie sowie die Lenkungsgruppe "Fairtrade-Stadt Kemnath".

Vor der Stadtpfarrkirche entzündeten die Teilnehmer die ersten Kerzen. Alfred Kick dankte für die große Teilnahme. Mit Ministranten und Jungkolping führte Gemeindereferent Jochen Gößl den Zug anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni an. Die Jugendlichen trugen bemalte Holzbretter, die sie in den Gruppenstunden angefertigt hatten. Am Gesellenhaus gedachten die Teilnehmer der Opfer von Terror und Gewalt sowie der rund 60 Millionen Flüchtlinge auf der ganzen Welt. Im Anschluss luden die Veranstalter zum Vortrag von Zaher Alabed ins Gesellenhaus ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kolpingsfamilie (87)Fairtrade-Stadt Kemnath (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.