Frieda und Martin Götz feiern eiserne Hochzeit: Chef einer Wasserwaagen-Firma
65 Jahre lang alles im Lot

Seit 65 Jahren sind Frieda und Martin Götz ein Ehepaar. Zur eisernen Hochzeit gratulierten neben der Familie zweiter Bürgermeister Hermann Schraml und stellvertretender Landrat Günter Kopp (hinten von links). Bild: hfz
Vermischtes
Kemnath
16.04.2016
21
0

Immer in Liebe und Treue fest zueinander gestanden haben Frieda und Martin Götz aus Kemnath. Was viele sich wünschen, aber nicht erreichen, durften die beiden zu Hause im Kreise ihrer Familie feiern: das seltene Fest der eisernen Hochzeit.

Als sie sich 1951 in Kastl das Jawort gaben, war ihr zukünftiges Leben alles andere als klar vorgezeichnet. Da der aus Wolframshof bei Kastl stammende Jubilar als gelernter Schreiner keine geeignete Anstellung in der nach dem Zweiten Weltkrieg noch schwach entwickelten Region fand, ging er mit seiner Frau Frieda, geborene Zeitler aus Kastl, ins hessische Stadtallendorf. Hier wagte er nach einiger Zeit als angestellter Schreiner den Sprung in die Selbständigkeit. Er gründete eine Fabrik für Wasserwaagen, die er mehrere Jahrzehnte bis zu seinem 72. Lebensjahr führte.

"Es waren arbeitsreiche und nicht immer einfache Jahre, die wir mit eiserner Disziplin, einigem Geschick und auch mit Gottvertrauen gemeistert haben", blickte der muntere und rüstige 88-jährige Martin Götz in geselliger Runde zurück. Ihr Glück komplett machten die Kinder Norbert, Adelheid, Martina und Eva. Inzwischen gehören auch fünf Enkel- und drei Urenkelkinder mit zur Familie.

Kinder oft zu Besuch


Aus Liebe zur alten Heimat entschlossen sich die Eheleute, ihren Lebensabend in Kemnath zu verbringen. Hier fühlen sie sich in ihrer Mietwohnung seit 15 Jahren wohl. "Es ist schön, dass uns unsere Kinder und Enkelkinder oft und gern hier besuchen und besonders an unserem heutigen Ehrentag so herzlich Anteil nehmen", freut sich Frieda Götz. Auch offizielle Gäste ließen es sich nicht nehmen, die Eheleute Götz zu ihrem Ehrentag die besten Glück- und Segenswünsche sowie Geschenke zu überbringen.

Stadtpfarrer Konrad Amschl, zweiter Bürgermeister Hermann Schraml und stellvertretender Landrat Günter Kopp freuten sich, dass die beiden noch wohl auf sind. Sie unterhielten sich angeregt mit Frieda und Martin Götz über ihr Leben und auch über aktuelle gesellschaftliche Themen. Glückwunschschreiben erhielten die Jubilare von Ministerpräsident Horst Seehofer sowie von Bundespräsident Joachim Gauck. "Wir hätten nicht gedacht, dass wir diesen Tag so schön mit netten Menschen verbringen dürfen", waren sich Frieda und Martin Götz einig. "Die eiserne Hochzeit war für uns ein sehr großes Geschenk."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.