Gesprächsbereitschaft bei Appartementanlage im Falkensteinpark
BRK will reden

BRK-Kreisgeschäftsführer Holger Schedl. Bild: Archiv
Vermischtes
Kemnath
19.11.2016
27
0

BRK-Geschäftsführer Holger Schedl glaubt an die alte Formel: "Mit dem Reden kommen die Leute zusammen!" Das soll auch beim Falkenstein- park so sein.

/Tirschenreuth. Wie er am Freitag auf Anfrage bestätigte, wolle man sich mit allen Interessenvertretern zusammensetzen, die Sorge um die Zukunft des Falkensteinparks haben. Zwar habe man schon Post erhalten und er habe auch die Berichterstattung verfolgt. "Mit uns direkt hat aber noch keiner gesprochen", stellte Schedl klar.

Dass das BRK eine Appartementanlage mit Tagespflege bauen will, steht außer Frage. Das Thema war auch Gegenstand einer Vorstandsitzung des Kreisverbandes am Donnerstagabend, sehr weit oben bei den Tagesordnungspunkten. "Die Planungen laufen", berichtete Schedl. Sobald ein positiver Bescheid des Landratsamtes zur Bauvoranfrage vorliege - der Bauausschuss der Stadt Kemnath hat bereits das gemeindliche Einvernehmen erteilt - werde man zu einem Gespräch einladen. "Dann kann man über Möglichkeiten, Standort und noch vieles mehr reden", betonte der Kreisgeschäftsführer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.