Getreidemahlen und Küchlessen in Eisersdorf
Ausflug zur Mühle

Die Kindergartenkinder hatten mit Kiga-Leiterin Sabine Wende (hinten, rechts) und den Mitarbeiterinnen Dagmar (links) und Madlen (Zweite von rechts) in der Mühle von Petra Schuster (hinten, Zweite von links) viel Spaß und lernten auch einiges. Bild: hl
Vermischtes
Kemnath
08.10.2016
35
0

Waldeck. Vom Korn zum Mehl zum Brot: Die Kinder des Kindergartens St. Anna besuchten die Schustermühle in Eisersdorf, um dort von Besitzerin Petra Schuster mehr über das Getreidemahlen zu lernen. Mit viel Interesse hörten die Mädchen und Buben der Müllerin zu.

Sie erläuterte zunächst, wie die Mühle arbeitet und stellte den Kindern die wichtigsten Getreidearten vor. Weizen- und Roggenkörner durften die Kleinen auch einmal kurz in die Hand nehmen. In der Mühle werden die Körner kontrolliert, gelagert und gereinigt, bevor sie schließlich gemahlen werden. Siebe trennen die einzelnen Bestandteile in Schrot und Mehl. Je nach Verwendung kommen mehr oder weniger Schalen ins Mehl. So erhält der Müller unterschiedliche helle Mehltypen. Danach ist das weiße Pulver fertig und kann zum Brotbacken verwendet werden.

Die Vorschulkinder kundschafteten nach der Führung auch noch den Bulldog und andere Geräte aus. Petra Schuster überraschte die Kinder außerdem mit einem Küchl aus ihrem Mühlenladen, das die Kleinen gleich mit Genuss verzehrten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.