Gut zu hören
Werner Nickl und Albin Zeitler spenden für Lautsprecheranlage im Seniorenheim

Albin Zeitler (Mitte), der mit seiner Frau Frieda den Senioren-Tanznachmittag ins Leben gerufen hatte, überreichte Heimleiterin Claudia Heier (links) 250 Euro.
Vermischtes
Kemnath
15.12.2015
39
0

Quasi als Nikoläuse waren Bürgermeister Werner Nickl und Albin Zeitler in das BRK-Seniorenwohn- und Pflegeheim "Haus Falkenstein" gekommen. Zwar ohne Mitra und Bischofsstab, dafür aber mit Geldspenden. Beide durften im Innenhof gleich die nagelneue Lautsprecheranlage mit Verstärker im Wert von 1250 Euro ausprobieren.

"Sie wurde ganz von Sponsoren finanziert und hat uns keinen Euro gekostet", freute sich Heimleiterin Claudia Heier. "Die Stadt Kemnath spendete 450 Euro, die Sparkasse Oberpfalz Nord 500 Euro", gab Nickl bekannt. Zeitler war beim Candlelight Shopping mit seiner Drehorgel aufgetreten und hatte von seinen Zuhörern Spenden in Höhe von 100 Euro erhalten. 150 Euro stiftete seine Frau Frieda mit ihrer Zahnarztpraxis in Kastl. Markus Brand vom Harmonika-Haus in Reuth schenkte den Senioren das Mikrofon.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.