Heimatkundlicher Arbeits- und förderkreis Kemnath und Umgebung
Forschung mit Schummerungskarten

Vermischtes
Kemnath
19.05.2016
9
0

Das Landesamt für Denkmalpflege hat dem Heimatkundlichen Arbeits- und Förderkreis Kemnath und Umgebung zwei kostenfreie Arbeitsplätze für die Heimatforschung mit Hilfe von Schummerungskarten zugestanden.

Schummerungskarten sind Luftaufnahmen die mit Lasern so aufgenommen wurden, so dass noch ein Bodenrelief erkennbar ist. Sie sind ein hervorragendes Hilfsmittel zum Aufspüren von Bodendenkmälern. Die Teilnehmer des ersten Treffens waren von den Kartenausschnitten vom Armesberg und nördlich von Aign begeistert. Peter Wittmann der vor kurzem nach Wernersreuth gezogen ist hat schon Erfahrung auf dem Gebiet der Altstraßen-Forschung. Mit Gleichgesinnten will er im Raum Kemnath sein Hobby wieder aufnehmen. Es ist geplant einmal im Monat zusammen zu kommen um auf den Schummerungskarten die Geländeteile auszuwählen die erforscht werden sollen.

Wer sich der Arbeitsgruppe anschließen will, kann sich über E-Mail info@hakkem.de oder Telefon 09642/8396 melden. Das nächste Treffen ist am Sonntag, 29.Mai, um 15 Uhr im Musikeum in der Trautenbergstraße 36 in Kemnath geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: HAK (8)Schummerungskarten (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.