Heimspiel am Grünen Hügel
Eine Kemnatherin beim "Festival junger Künstler"

Das Duo "Aurata" mit Teresa Hoerl aus Kemnath (hinten) und "Elaiza"-Sängerin Yvonne Grünwald tritt beim "Festival junger Künstler" in Bayreuth auf. Bild: hfz
Vermischtes
Kemnath
02.08.2016
158
0

Am Montag wurde das Festival junger Künstler Bayreuth eröffnet, mit dabei ist in diesem Jahr die gebürtige Kemnatherin Teresa Hoerl.

Kemnath/Bayreuth. Ihr Ausnahmetalent verhalf Teresa Hoerl im Mai 2015 zu einer Einladung für das Festival. "Damals sang ich einen Liederabend im Musiksaal des Klosters Speinshart", erinnert sich Hoerl. Unter den Zuhörern war auch Sissy Thammer, die Intendantin des "Festivals junger Künstler Bayreuth", und prompt lud sie die junge Sopranistin ein. Bayreuth ist für die Kemnatherin quasi ein Heimspiel, denn ihr Abitur hat sie am dortigen musischen Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium abgelegt.

Mit eigenen Werken


Acht Auftritte hat sie während des Festivals: Als Duo "Aurata" mit Bühnenpartnerin Yvonne Grünwald am Akkordeon und mit dem "Trio Accordés", das aus dem Countertenor und Chansonbariton Christophe Villa besteht. Mit der Bühnenshow "2 Frauen 1 Reise" gastiert das Duo "Aurata" am Mittwoch, um 19 Uhr in der "Porzellanfabrik Walküre" am Grünen Hügel, am 11. August um 20 Uhr in der Städtischen Halle Marktredwitz sowie am 15. August um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle Brand.

Kirchenkonzerte unter der Überschrift "Sag' welch wunderbare Träume" präsentiert das Duo "Aurata" am 8. August um 19 Uhr in der Kirche Wirsberg, am 10. August um 19 Uhr im Innenhof des Klosters Speinshart, am 14. August um 21 Uhr in der Stadtkirche Bayreuth sowie am 16. August um 19.30 Uhr in der Kirche Heinersreuth. Zum Programm gehören "Mariä Wiegenlied" von Max Reger und Franz Schuberts "Ave Maria".

Auf die selbstentwickelte Chansonrevue "Drei in einer großen Stadt" mit dem Trio "Les Accordés" dürfen sich die Zuhörer am 12. August um 19 Uhr auf der Open-Air-Bühne in Bad Berneck freuen. "Die Konzerte werden auf CD mitgeschnitten. Während des Aufenthalts in Bayreuth werden auch Studioaufnahmen mit selbstkomponierten Liedern von Yvonne Grünwald und mir produziert", erzählt Hoerl.

Platte mit Goldstatus


Teresa Hoerl hat an der renommierten "Hochschule für Musik Hanns Eisler" in Berlin Gesang studiert. Zusätzlich absolvierte sie eine Schauspiel-Ausbildung sowie ihre musikpädagogische Zusatzqualifikation und nahm Unterricht bei der Konzertpianistin Christiane Klonz. Sie war Meisterschülerin zahlreicher Sänger. Neben Wettbewerben und Konzerten singt sie in Opernproduktionen, unter anderem am Konzerthaus Berlin und am Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth.

Yvonne Grünwald ist seit ihrem sechsten Lebensjahr leidenschaftliche Akkordeonistin, mit sieben Jahren siegte sie beim ersten Musikwettbewerb. Neben Aufträgen für Film und Fernsehen trat sie 2009 als Solo-Künstlerin beim "Young Euro Classic Festival" im Konzerthaus Berlin auf. 2014 vertrat sie mit ihrer Pop-Formation "Elaiza" Deutschland beim Eurovision Songcontest in Kopenhagen. Mit dem Song "Is it right" erreichten sie in Deutschland im selben Jahr Goldstatus und spielten regelmäßig nationale und internationale Konzerte.

Für Teresa Hoerl, die in Berlin lebt, haben die Auftritte übrigens noch einen weiteren Vorteil - sie verbringt die freie Zeit nämlich bei ihren Eltern in Kemnath.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.