Historische Stadtführung im Forum von Haus Falkenstein
Rundgang unter Glas

Viel Beifall erhielten Pauline Bäumler, Liane Preininger, Josef Zaglmann, Heiner Dworzak, Roland Wende, Anna Müller-Rösch und Hans Rösch für ihre historische Stadtführung im "Haus Falkenstein". Bild: jzk
Vermischtes
Kemnath
13.07.2016
18
0

Eine Premiere wagte der Heimatkundliche Arbeits- und Förderkreis (HAK) bei der historischen Stadtführung im Senioren- und Pflegeheim in Kemnath. Und dieses Experiment ist voll gelungen.

Im Innenhof projizierte ein Beamer Bilder von den Stationen bekannter Persönlichkeiten auf eine Leinwand. Davor traten die Darsteller in historischer Gewandung auf und erzählten aus dem Leben ihrer Figuren. Den virtuellen Spaziergang begann "Baderin" Pauline Bäumler am Platz der Begegnung.

Die "Pinzer-Beckn-Resl" (Liane Preininger) schilderte die widrigen Umstände, die ihre Familie nach Amerika auswandern ließen. Eines ihrer sechs Kinder wurde in Amerika Kardinal (Aloysius Joseph Muench) und später Ehrenbürger von Kemnath. In Begleitung von Bruder Josef (Heiner Dworzak) erzählte Christoph Adam von Trautenberg (Hans Rösch) von der Gründung des Spitals. Kantor und Schuldramatiker Wolfgang Schmeltzl (Josef Zaglmann) berichtete, wie er im 16. Jahrhundert nach Wien zog und dort als Dichter, Musiker und Schuldramatiker zu Ruhm und Ehren gelangte.

Traurige Berühmtheit erlangte die Brandstifterin Sibylla Schiml (Anna Müller-Rösch). Sie ließ sich 1848 dazu anstiften, einen großen Stadtbrand zu entfachen. Müller-Rösch übernahm auch den Part des Kemnather Pfarrers Johann Christoph Arckhauer und berichtete, wie der Katakombenheilige Primian von Rom nach Kemnath kam und zum Stadtpatron wurde. Roland Wende informierte als Guardian Hildebert Mehler über die Geschichte des Kemnather Franziskanerklosters bis zur Auflösung im Jahre 1802.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.