Humoristische Höhenflüge
Glanzpunkte bei Prunksitzung der Waldecker Narren

Orden gab es für Bürgermeister Werner Nickl (Fünfter von links), Ortssprecher Hans Reindl, Kreisrat Bernhard Söllner, stellvertretenden Landrat Roland Grillmeier sowie die Stadträte Hans Prieschenk (von rechts) und Klaus Scherer (Sechster von links).
Vermischtes
Kemnath
18.01.2016
498
0

Egal, was sich der Waldecker Carnevalverein (WCV) für seine Prunksitzungen ausdenkt, ein voller Schrembs-Saal und ein lachendes Publikum sind ihm sicher. Das sollte auch bei der Premiere in der 44. Session nicht anders sein, bei der sogar die Bundeskanzlerin auf der Bühne stand.

Waldeck. Rund 60 Aktive warteten am Samstag mit einem Vier-Stunden-Programm auf. Vor der Prinzengarde, die ihren Garde- und Schautanz ("Kobolde im Regenbogenland") präsentierte, dem Frauenballett, das als Katzen und Vögelchen (Sylvester und Tweety) auftrat, und dem Männerballett (Blumen und Bienen) zeigte die Minigarde von Diane Hoffmann und Sabine Kade beim Garde- und Schautanz (Thema "Let's Fetz") ihr Können. Die Mädchen der Jugendgarde (Trainerin Christine Klugmann) stimmten die Besucher auf den Einzug des Hofstaats mit Prinzenpaar Verena I. und Thomas I. sowie Präsident Klaus Wegmann ein. Ehrenpräsident Hans Lukas knüpfte sich in der Bütt die lokalen Geschehnisse vor. Dabei fehlte der "Problem"-Christbaum im Markt, den ein Sturm nach nur einem Tag halbiert hatte, ebenso wenig wie die ungewisse Zukunft der Waldecker Grundschule: "Entweder mehr Kinder machen oder kleinere Klassen", lautete Lukas' Forderung.

Als komische Versionen von James Bond erwiesen sich die Agenten 007a und 007b des Bayerischen Nachrichtendienstes (BND). Sie sollten in Tracht und am PC die neuesten Spionage-Methoden erlernen. Hilfe bekamen sie von Q, der ihnen eine neue Drohne (Biene Maya) an die Hand gab. Schließlich schaltete sich am Schluss Bundeskanzlerin Angela Merkl mit ein und verbreitete Zuversicht: "Wir schaffen das."

Vom "Glanzstück des WCV" sprach Sitzungspräsident Christian Ernstberger bei der Prinzengarde. Die jungen Tänzerinnen legten einen zackigen Gardetanz mit tollen Schriftkombinationen aufs Parkett. Ihren Flug nach Gran Canaria werden die vier etwas stärkeren Damen so schnell nicht vergessen. Triebwerkausfall und ohnmächtige Passagierin an Bord eines Jumbos - da brauchte auch die Chefstewardess einen Sekt zur Beruhigung.

Bei der Ordensverleihung an Bürgermeister Werner Nickl, stellvertretenden Landrat Roland Grillmeier, Kreisrat Bernhard Söllner, die Stadträte Klaus Scherer und Hans Prie-schenk sowie Ortssprecher Hans Reindl würdigte Nickl die großartigen Leistungen des WCV in den vergangenen 44 Jahren. Er biete ein Programm, das sich überall sehen lassen könne und auch wieder heuer Glanzpunkte setzte. Er dankte dem WCV zudem für sein soziales Engagement. Grillmeier wollte sich dieses herrliche Vergnügen in Waldeck ebenfalls nicht entgegen lassen, obwohl "seine" Mitterteicher erst bei der zweiten Prunksitzung hier dabei sind.

___



Weitere Bilder im Internet:

www.onetz.de/bildergalerie
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.