Informationen für Senioren über Fairtrade
Am Kakao auch verdienen

"Mit dem Kauf von fair gehandelten Produkten können Sie die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Produzenten in den Entwicklungsländern verbessern" erklärte dritte Bürgermeisterin Heidrun Schelzke-Deubzer den Senioren. Bild: jzk
Vermischtes
Kemnath
23.09.2016
19
0

Fairtrade? Vor allem ältere Bürger können mit diesem englischen Ausdruck wenig anfangen. Aufklärung betrieb Heidrun Schelzke-Deubzer beim Seniorenclub.

"Es geht um einen gerechten Handel", erklärte die dritte Bürgermeisterin ihren Zuhörern im Kormannsaal. Ebenso berichtete sie über die Aktivitäten der Fairtrade-Stadt Kemnath. Hier gebe es nicht nur an den Aktionstagen in der derzeit laufenden fairen Woche Aktionen, sondern das ganze Jahr über. Anhand eines Flyers zählte sie die Vereine, Organisationen, Gastronomiebetriebe, Supermärkte, Schulen und Geschäfte auf, die fair gehandelte Waren verkaufen.

Natürlich hatte sie Kaffee, Kakao, Schokolade, Säfte, Tee, Honig, Wein und einige handwerklichen Erzeugnisse als Beispiele für fair gehandelte Waren mitgebracht. "Mit dem Kauf von Produkten mit dem Fairtrade-Siegel leisten Sie einen nachhaltigen Beitrag zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinbauernfamilien und Plantagenarbeitern in den Entwicklungsländern", betonte die Mittelschullehrerin. Zur Verdeutlichung führte sie den Film "Schuften für Schokolade" vor. Der Streifen zeigte, dass in Westafrika viele Kinder unter unmenschlichen Bedingungen in Kakaoplantagen arbeiten müssen. Sie können nicht zur Schule gehen und gefährden ihre Gesundheit. Trotzdem können die Besitzer nicht vom Erlös ihrer Arbeit leben. Plantagen in der Elfenbeinküste, die vom fairen Handel unterstützt werden, "erhalten einen fairen Preis für ihre Produkte und können auf Kinderarbeit verzichten", lautete die Kernaussage. Billige Milch aus europäischen Ländern mache die gewachsenen Märkte in afrikanischen Städten kaputt, hieß es dazu in einem Ausschnitt des Films "Die dunkle Seite der Milch". Im Frühjahr soll eine Aktion zum Thema "Faire Textilproduktion" gestartet werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.