Informationsabend an der Realschule Kemnath
Für Realschüler drei direkte Wege zum Abi

Beratungslehrerin Karin Leneis (links) und die ehemalige Realschülerin Sophie Bayer beantworteten die Fragen zur Eingangsklasse an Gymnasien. Bild: jzk
Vermischtes
Kemnath
28.01.2016
40
0

Nach der Schule, kann vor der Schule sein: Wie es mit dem Mittleren Schulabschluss direkt zum Abitur geht, erläuterte Karin Leneis bei einem Informationsabend der Realschule für Neunt- und Zehntklässler. Laut der Beratungslehrerin vom Stiftland-Gymnasium Tirschenreuth gibt es drei Wege für den Übertritt aus der zehnten Realschulklasse: in die Einführungsklasse, in eine reguläre zehnte Klasse oder in die elfte Jahrgangsstufe der Oberstufe. So könne die allgemeine Hochschulreife direkt erlangt werden, ohne Umweg über Fachhochschulreife oder Fachabitur, erklärte sie den rund 30 Schülern und deren Eltern.

Durch eine gezielte Förderung biete die Einführungsklasse eine optimale Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe", betonte die Oberstudienrätin. Voraussetzungen für eine Aufnahme seien der mittlere Schulabschluss und ein pädagogisches Gutachten der Realschule, das die Eignung für den Bildungsweg des Gymnasiums uneingeschränkt bestätige. "Am 30. Juni des Jahres darf der übertrittswillige Realschüler noch keine 18 Jahre alt sein", schränkte Leneis ein.

Weitere Informationen gab es von Sophie Bayer. Die ehemalige Kemnather Realschülerin war in die Eingangsklasse des Augustinus Gymnasiums Weiden übergetreten: "Ich habe diesen Schritt nicht bereut." Wie sie beantworteten auch Konrektor Holger König und Beratungslehrerin Margit Friedel Fragen der Schüler und Eltern. Zudem verteilten sie kostenlose Flyer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.