Josef Schmidt feiert 85. Geburtstag
Wagner, Landwirt und Postbote

Zweiter Bürgermeister Hermann Schraml, Pater James Mudokodil, Pflegedienstleiterin Cilli Gerlang, Stefanie Sieder, Matthias Reul (hinten von links), Schwager Gottfried und dessen Ehefrau (dahinter) gratulierten Josef Schmidt (vorne mit seinen Töchtern Christine und Monika) zum 85. Bild: jzk
Vermischtes
Kemnath
08.04.2016
41
0

"Mein ganzes Leben lang habe ich hart gearbeitet, da blieb keine Zeit für Hobbys", erzählte Josef Schmidt seinen Gästen. Umso mehr genießt er seit drei Monaten seinen Aufenthalt im Kemnather Senioren- und Pflegeheim, wo der gebürtige Krummennaaber am Montag 85. Geburtstag feierte. "Hier gefällt es mir sehr gut", sagt er, "das Essen ist prima und es wird uns viel geboten."

Josef Schmidt kam am 4. April 1931 als Sohn der Landwirtseheleute Paul und Margarethe Schmidt zur Welt. Mit zwei Brüdern und einer Schwester wuchs er auf. Nach dem Besuch der Volksschule erlernte er bei seinem Vater drei Jahre lang das Wagnerhandwerk. Nach der Gesellenprüfung betrieb der Jubilar die Wagnerei und nebenbei noch die kleine Landwirtschaft, die er 2009 an Sohn Herbert übergab. 1962 trat er in den Postdienst ein, führte jedoch seinen landwirtschaftlichen Betrieb weiter. 1969 wurde Schmidt ins Beamtenverhältnis übernommen, 1996 trat er in den Ruhestand.

1858 heiratete er Maria Wenning aus Siegritz. Beide hatten sich ein Jahr vorher beim Kirchweihtanz in Erbendorf kennengelernt. Sie schenkte ihm drei Buben und vier Mädchen. Ihr Tod vor acht Jahren war ein schwerer Schicksalsschlag. Die inzwischen 14 Enkelkinder und 3 Urenkelkinder sind Schmidts ganzer Stolz.

Viele Familienmitglieder waren bereits am Sonntag zum Gratulieren gekommen. Aber auch an seinem Ehrentag, konnte sich Schmidt über mangelnden Besuch nicht beklagen. Zweiter Bürgermeister Hermann Schraml gratulierte im Namen der Stadt Kemnath und überreichte Geschenke. Pater James Mudokodil von seiner Heimatpfarrei Krummennaab wünschte Gottes Segen für viele weitere Lebensjahre. Die Vorsitzenden Matthias Reul und Stefanie Sieder überbrachten die Glückwünsche der Kameraden von der Feuerwehr Krummennaab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.