Kem-Fire-Kids führen Experimente durch
Backpulver als Löscherlöscher

Warum ein Kerze überhaupt brennt und wie sie "spielerisch" gelöscht werden kann, sahen die Kinder bei mehreren Experimenten. Bild: mde
Vermischtes
Kemnath
16.11.2016
18
0

(mde) Für eine Verbrennung braucht es Brennstoff, Luft und ausreichend Wärme, und das im richtigen Verhältnis. Dies erfuhren die Mädchen und Buben der Kinderfeuerwehr bei Experimenten rund um die Flamme. Auch erklärten die Betreuerinnen Christina Schmid und Jana Kausler den Kem-Fire-Kids, wie bei einer Kerze die Flammenbildung abläuft.

Mehrere unterschiedlich große Gläser wurden nacheinander über die Kerze gestülpt. So erkannten die Kinder, dass bei einer größeren Luftmenge das Teelicht länger brennt und das Glas erst später beschlägt. Backpulver und Essig in geringer Menge in einem Glas vermischt, ergab einen "selbstgebauten" Feuerlöscher. Das Gemisch schäumte stark auf, das entstandene Kohlenstoffdioxid schnitt die Kerzenflamme von der weiteren Luftzufuhr ab. Die beiden Betreuerinnen, die die Versuche auf einer feuerfesten Unterlage vorführten, betonten, dass die Kinder nur im Beisein von Erwachsenen experimentieren dürfen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.