KEM-Verband erwartet bis zu 300 Fahrzeuge aller Art - Gemeinsame Ausfahrt am Samstagnachmittag ...
Sehenswerte Parade alter Schätzchen

Vermischtes
Kemnath
28.08.2015
0
0
Die Veranstaltung selbst ist noch kein "Oldtimer", dafür fehlen noch fünf Jährchen, legt man die Klassifizierung für Kfz zugrunde. Dennoch kann das Kemnather Treffen und der dazugehörige Ersatzteilemarkt mittlerweile eine lange Tradition vorweisen: Bereits zum 25. Mal steht die Kommune mit über 5000 Einwohnern am Samstag wieder einmal ganz im Zeichen des rostigsten Hobbys der Welt.

Aus der Oldtimerszene ist die Veranstaltung, zu der viele Fans alter Gefährte aus ganz Deutschland und aus dem angrenzenden Tschechien pilgern, nicht mehr wegzudenken. Eins ist klar: Wenn eine Veranstaltung dieser Größe seit nunmehr einem Vierteljahrhundert immer wieder stattfindet und auch immer größer und umfangreicher wird, so ist das ein gutes Zeichen für die enorme Beliebtheit bei Teilnehmern und Besuchern.

Viele der Oldtimerfahrer sind schon seit der Premiere vor über zwei Jahrzehnten mit von der Partie. Vor allem die besondere Kombination aus Oldtimertreffen und Ersatzteilemarkt kommt bei allen Beteiligten und Besuchern gut an.

Durch die geografische Lage Kemnaths im östlichen Teil Bayerns ergibt sich für Oldtimerliebhaber noch ein weiterer interessanter Aspekt: Viele der Teilnehmer aus dem östlichen Ausland bringen Fahrzeuge und Ersatzteile mit, die hier nur selten zu sehen und zu bekommen sind.

Angeboten werden außer allen möglichen Ersatz- und Zubehörteilen - egal ob Altteil oder Neufertigung - auch die für eine Fahrzeugrestaurierung notwendigen technischen Unterlagen, die noch weitgehend vorhanden sind oder nachgedruckt werden.

Neben all dem gibt es alles, was das Sammlerherz begehrt - das reicht vom Tankstellenzubehör und Werkzeug über Emaille-Schilder bis hin zu Modellautos. Der Teilemarkt beginnt um 7 Uhr und endet etwa um 16 Uhr.

Zum Oldtimertreffen erwarten die Veranstalter bei halbwegs passendem Wetter 250 bis 300 Fahrzeuge aller Art. Gerade in den vergangenen Jahren hat sich bei der Kemnather Veranstaltung auch die Youngtimer-Szene etabliert. Generell können Fahrzeuge ab einem Alter von 30 Jahren an dem Treffen teilnehmen.

Die Teilnehmer treffen sich zwischen 8 und 9 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber der Mehrzweckhalle ein. Ab 10 Uhr werden die Fahrzeuge auf dem Stadtplatz vorgestellt. Bürgermeister Werner Nickl überreicht dabei allen Oldtimer-Lenkern ein kleines Erinnerungsgeschenk.

Gegen 13 Uhr ist eine gemeinsame Ausfahrt zum Wildpark Mehlmeisel geplant. Nach der Rückkehr auf den Schulparkplatz steht die Verlosung der Pokale auf dem Programm.

Während der Veranstaltung besteht für die Besucher ausreichend Gelegenheit, um sich mit den Besitzern der alten Schätzchen zu unterhalten sowie Erfahrungen und Erinnerungen auszutauschen.

Wie immer organisiert der KEM-Verband um Vorsitzenden Elmar Högl das Treffen. Tatkräftig unterstützt wird er dabei von der Polizei und der Kemnather Feuerwehr. Die Zufahrten zum Veranstaltungsgelände sind ab der B 22 und im Stadtgebiet ausgeschildert. Kostenlose Parkplätze sind ausreichend vorhanden, für Essen und Trinken ist reichlich gesorgt.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.