Kinder erkunden den Kemnather Felsenkeller
Auf Schatzsuche

Wo ist denn nur der Schatz? Eifrig buddelten die Kinder im Felsenkeller nach einer Truhe. Bild: jzk
Vermischtes
Kemnath
23.08.2016
24
0

Auf Fledermaus- und Schatzsuche im Felsenkeller von Kemnath begaben sich einige Kinder von Learning Campus. Mit Taschenlampen und Fackeln betraten sie die geheimnisvollen Gewölbe auf der Kellerhöhe in der Wunsiedlerstraße. Vier Betreuerinnen passten auf, dass nichts passierte. Nur wenige der kleinen Forscher wussten, dass der Keller früher zur Lagerung von Lebensmitteln und Bier dienten.

Vorsichtig durchstreiften die Buben und Mädchen das verzweigte Labyrinth, das sich etwa drei Meter tief in der Erde befindet. Die Gänge sind etwa zwei Meter breit und zwei Meter hoch. Die beiden Kelleranlagen wurden vor rund 300 Jahren in mühsamer Handarbeit aus dem Buntsandstein herausgehauen. Um sie trocken zu halten, wurden Wasserrinnen und Zisternen angelegt. Ein einfaches Belüftungssystem sorgte für eine immer gleichbleibende Temperatur von acht Grad.

Fledermäuse sahen die Kinder zwar keine, aber eine geheimnisvolle Schatztruhe entdeckten sie. Sie enthielt natürlich keine wertvollen Schätze, sondern Süßigkeiten. Die ließen sich die tapferen Schatzsucher auf der Bank vor dem Felsenkeller schmecken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Learning-Campus (15)Felsenkeller Kemnath (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.