Kindertagesstätte für knapp zwei Millionen Euro erweitert und saniert - Über 200 Plätze für ...
Hier ist der Nachwuchs gut aufgehoben

Vermischtes
Kemnath
17.04.2015
0
0
Familienfreundlichkeit wird in Kemnath großgeschrieben: Die Kindertagesstätte "Li-La-Löhle", die größte Einrichtung ihrer Art im Landkreis Tirschenreuth, ist für 1,9 Millionen Euro in großen Teilen saniert und erweitert worden.

Nach dem Abschluss der Baumaßnahmen verfügt die Kommune nun über eine Einrichtung, die allen Wünschen der im Ort lebenden Familien gerecht wird: Insgesamt könnten 205 Plätze in der Kita angeboten werden - 45 in der Krippe, 120 im Kindergarten sowie 40 im Hort.

Mit den Anbauten für Krippe und Hort war im Frühjahr 2013 begonnen worden. Pünktlich zum neuen Krippen- beziehungsweise Hortjahr im September 2013 konnten die neuen Räume in Betrieb genommen werden.

Die Generalsanierung des Kindergartens begann in den Sommerferien 2013. Mit dem Start des neuen Kindergartenjahrs 2014/15 konnte der Betrieb in dem sanierten Gebäude wieder aufgenommen werden. Die Generalsanierung hat somit knapp ein Jahr Bauzeit in Anspruch genommen.

Mit den Bauarbeiten waren etwa 27 Firmen, fast alle aus der Region, beauftragt. In allen Ecken und Winkeln des Gebäudes war gebaut und saniert worden. Die Gebäudetechnik wurde bis auf die Heizzentrale komplett erneuert, die neue Trinkwasserverordnung hat dies mit notwendig gemacht.

Das historische Bauwerk wurde nahezu in den Rohbauzustand zurückgeführt und hat eine neue komplette Raumschale erhalten. Den Mädchen und Buben sowie dem Personal stehen nun neue, helle und freundliche Räume zur Verfügung, zudem ein großzügiger Garderobenbereich im Erdgeschoss, ein eigener Speiseraum und Sozialräume für die mittlerweile 30 Mitarbeiterinnen der Einrichtung.

Mit einer Außenwanddämmung ist das Gebäude für die Zukunft und die Energiewende gerüstet. Die Räume werden künftig über eine dezentrale Lüftungsanlage be- und entlüftet. Der gesamte Kindergarten- und Krippenbereich verfügt außerdem über eine stromsparende LED-Beleuchtung. Durch die energetischen Maßnahmen kann der Energieverbrauch deutlich reduziert werden.

Die Kostenschätzung für die gesamte Maßnahme (Generalsanierung Kindergarten, Anbau Kinderkrippe und Anbau Kinderhort) lag bei rund 1,9 Millionen Euro, rund 800 000 Euro davon wurden staatlich gefördert.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.