Konzert auf der Seebühne mit den Weidenberger Musikanten
Regen legt für Blasmusik Pause ein

Einen sehr unterhaltsamen musikalischen Sonntagsnachmittag bescherte Dirigent Klaus Weiß mit seinen Weidenberger Musikanten den Zuschauern auf der Seeleite. Bild: jzk
Vermischtes
Kemnath
19.07.2016
45
0

Zum dritten Mal in Folge hieß Bürgermeister Werner Nickl am Sonntag die Weidenberger Musikanten zu einem Sommerkonzert auf der Seebühne willkommen. Die aus Funk und Fernsehen bekannte Blaskapelle ist Kulturpreisträger der Hanns-Seidel-Stiftung und des Landkreises Bayreuth. Dirigent und Moderator Klaus Weiß lud die Zuhörer zu einem musikalischen Feuerwerk beliebter Melodien ein.

Das Repertoire reichte im Bereich der sinfonischen Blasmusik vom Konzertmarsch ("Hoch Heidecksburg", "Die Sonne geht auf" und "Jubelklänge") bis hin zu schmissigen Polkas ("Von Freund zu Freund", "Südböhmische Polka"), Walzern, Tangos, Dixieland ("Ice Cream - News Cream"), Melodien aus der Golden-Swing-Time-Ära und Evergreens aus der Popmusik. In gekonnter Manier führte Weiß durch das 90-minütige Programm.

Mit einem Medley der Popgruppe Abba (unter anderem mit "Waterloo") drehte er das Rad zurück in die 1970er Jahre. Auch bei den "Golden Hits" von James Last ("Wochenend und Sonnenschein") schwelgten die Zuhörer in Nostalgien. Nach einem kurzen Abstecher nach Frankreich ("Aux Champs Elysees"), Amerika ("Blaze away") und in das Land der Tangoklänge ("La Cumparsita") kehrten die Musikanten mit der Polka "Egerland, Heimatland" von Ernst Mosch zur böhmischen Volksmusik zurück. Bei der Hommage an den amerikanischen Jazzmusiker Duke Ellington ("Sir Duke") zeigte vor allem der Schlagzeuger sein Können.

Als der Beifall nicht enden wollte, spielten die Musikanten noch die Polka "Auf der Vogelwiese" von Josef Poncar als Zugabe. Obwohl sie unter schützenden Baldachinen saßen, waren die Musikanten und die Zuhörer froh, dass sie von Regenschauern verschont wurden. Das schlechte Wetter am Vormittag ließ befürchten, dass das zweite Seebühnenkonzert im Foyer hätte stattfinden müssen.

Die Konzertreihe auf der Seebühne geht am Sonntag, 31. Juli, mit der Stadtkapelle Kemnath weiter. Am Sonntag, 11. September, spielen die Juramusikanten. Beginn ist jeweils um 15 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.