Langjähriges Mitglied neuer Keulenträger des WCV
Zuschlag für Libowsky

Eine große und eine kleine Keule nahm Uwe Libowsky von seinem Vorgänger Maximilian Pinzer und Präsident Klaus Wegmann (von rechts) entgegen. Dem 39. Träger des Verdienstordens gratulierten zudem zweiter Präsident Alexander Wegmann sowie das Prinzenpaar Michael III. und Larissa I. (von links). Bild: hl
Vermischtes
Kemnath
19.11.2016
56
0

Waldeck. Jedes Jahr neu von Bobby Lauber angefertigt, mit einer Kordel in den Marktfarben - das ist die Waldecker Keule, der Verdienstorden des Waldecker Carnevalsvereins (WCV). Zum 39. Mal wurde er bei der Faschingseröffnung verliehen.

Präsident Klaus Wegmann rief zunächst Maximilian Pinzer auf die Bühne, der sie in der vergangenen Session erhalten hat. Dieser stellte als seinen Nachfolger Uwe Libowsky vor. Er ist seit über 35 Jahren Mitglied, war über 10 Jahre im Vorstand und hat im Männerballett sowie in Sketchgruppen mitgewirkt. Dafür hat Libowsky schon den Verdienstorden des Fastnachtsverbandes Franken erhalten. Während seiner Zeit als Kommandant der Feuerwehr hat er mit seinen Männern für einen reibungslosen Ablauf den Faschingszuges gesorgt.

Pinzer überreichte Libowsky eine große Keule, mit der er sich bei Bedarf Gehör verschaffen könne. Das Prinzenpaar Larissa I. und Michael III. hängte ihm die kleine Keule um, und die Präsidenten Klaus und Alexander Wegmann übergaben die Urkunde. Der neue Keulenträger versprach, den WCV weiterhin mit Elan zu unterstützen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.