Laura Domeyer das Kemnather Christkindl
Vom Himmel zur Terminabsprache

Mit Romina Passon-Pühl vom KEM-Verband kam "Christkindl" Laura Domeyer zum Antrittsbesuch zu Bürgermeister Werner Nickl (von links). Ob und wer sie einmal bei ihren öffentlichen Auftritten einmal als Engel begleiten wird, steht noch nicht fest. Bild: stg
Vermischtes
Kemnath
08.11.2016
60
0

Das neue Kemnather Christkindl ist gefunden: Die 14-jährige Laura Domeyer schlüpft heuer in die Rolle. Zu sehen und hören ist sie nicht nur bei der Begrüßung der Besucher des Candlelight-Shopping am 2. Dezember auf dem Stadtplatz.

Kemnath. (stg) "Himmlischen" Besuch empfing der Kemnather Bürgermeister Werner Nickl in seinem Dienstzimmer: Das Kemnather Christkindl war zum Antrittsbesuch ins Rathaus herbeigeflogen. Begleitet hat es die dritte Vorsitzende des KEM-Verbandes Romina Passon-Pühl. Der KEM-Verband lädt bereits zum 13. Candlelight-Shopping in die Innenstadt ein.

Die Christkindl-Wahl war auf Laura Domeyer aus Kemnath gefallen: "Ich freue mich schon sehr auf die Aufgabe", erklärte die Neuntklässlerin am Gymnasium Eschenbach gegenüber dem Bürgermeister. Die neue Rolle werde ihr sicherlich ganz viel Spaß machen.

Bei der Zusammenkunft wurden schon einmal erste Termine abgesteckt, die Laura mit Nickl wahrnehmen wird - der Besuch verschiedener Weihnachtsfeiern und des Seniorenclubs, aber auch Besuche der Kindertagesstätte, des Seniorenheims und eventuell im Krankenhaus sind angedacht. Dafür wird Laura noch kurze Texte einstudieren.

Der erste öffentliche Auftritt des Christkindls wird allerdings während des Candlelight-Shoppings sein: Vom Erker des Polizeigebäudes aus begrüßt Laura die Besucher. In den kommenden Wochen steht das Anpassen des Christkindl-Kleids an. Auch wird überlegt, ob das Christkind bei einigen Auftritten von Engeln begleitet wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.