Leistungsprüfung Gruppe im Löscheinsatz bei der Feuerwehr Kemnath
Bei einem solchen Löschangriff hätte ein Brand keine Chance

Vermischtes
Kemnath
19.05.2017
115
0

(mde) Schnell und präzise ging der Löschangriff zur Brandbekämpfung eines Nebengebäudes vonstatten. Bronze, Silber und dazu noch Gold in mehreren Stufen gab es für die Brandschützer. Sie stellten sich der Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz" auf dem Übungsplatz beim Feuerwehrgerätehaus. Nach dem theoretischen Teil, Stichen und Knoten baute der Schlauchtrupp die Verkehrsabsicherung auf, der Wassertrupp übernahm die Wasserversorgung auf dem Oberflurhydranten und der Angriffstrupp errichtete die B-Schlauchleitung samt Verteiler. Schließlich musste der Trupp mit C-Schläuchen einen Löschangriff vornehmen. Im weiteren Teil war auf Zeit eine Saugleitung zu kuppeln. Dies geschah alles unter den Augen der Schiedsrichter, Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther sowie die Kreisbrandmeister Florian Braunreuther und Alois Schindler. "Ihr arbeitet gewissenhaft und routiniert, liefert, wie nicht anders zu erwarten, eine spitzen Leistung ab", lobte Schindler bei der Übergabe der Abzeichen. Der Kreisbrandinspektor würdigte die sehr hohe Einsatz- und Dienstbereitschaft. Die Abzeichen erhielten: Markus Busch (Maschinist, ,Stufe 6, Gold-Rot). Michael Denz (Gruppenführer), Marco Filbinger (Angriffstruppführer, jeweils Stufe 4, Gold-Blau), Christina Lehner (Angriffstruppfrau) und Jana Kausler (Wassertruppführerin, beide Stufe 2, Silber), Thomas Daubitz (Melder) und Stephan Lehner (Schlauchtruppmann, beide Stufe 3, Gold), Lukas Häckl (Wassertruppmann, Stufe 1, Bronze) und Manuel Zaloga (Schlauchtruppführer, Stufe 5, Gold-Grün). Bild: mde

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.