Markierungsarbeiten auf der B22
Leitende Linien

Derzeit sind Arbeiter mit den Markierungsarbeiten auf der B22 beschäftigt. Hier bei der Kreuzung zu Haidenaab.
Vermischtes
Kemnath
21.07.2016
82
0

Seit rund vier Wochen ist die Bundesstraße 22 zwischen Wirbenz und Speichersdorf-Ost wieder befahrbar. Aktuell ziehen die Arbeiter die erforderlichen Fahrbahnmarkierungen.

Vom 13. bis 24. Juni war die rund 2,5 Kilometer lange Strecke der B22 total gesperrt. Das Staatliche Bauamt Bayreuth hatte "Risse und Verdrückungen" in der Fahrbahndecke beseitigen lassen.

Geplant war die Baumaßnahme bis zum 28. Juni. Die Arbeiter der Firma Markgraf erledigten jedoch binnen zwölf Tagen den Großteil ihrer Arbeiten, so dass bereits am Freitag, 24. Juni, in den Abendstunden der Streckenabschnitt zwischen Kemnath und Speichersdorf wieder befahrbar war. Neben der Asphaltdeckensanierung wurde auch das Bankett verbessert und die beiden Parkplätze nahe Speichersdorf-Ost erneuert.

Nach Auskunft des Staatlichen Bauamtes Bayreuth sind seit Dienstag dieser Woche nun die Arbeiter der Firma ASS Verkehrsservice aus Nürnberg mit den Markierungsarbeiten beschäftigt.

Zu gefährlichen Verkehrssituationen kam es ohne diese in der vergangenen Zeit zu Genüge. Vielen Fahrzeugführern, vor allem Ortsunkundigen, waren die herrschenden Verkehrsverhältnisse auf der vielbefahrenen Bundesstraße unbekannt. So zum Beispiel die eigentliche Abbiegespur bei Speichersdorf-Ost oder die Markierungen im Kreuzungsbereich bei Haidenaab. Auf dem Fahrstreifen blieben die Fahrzeuge oft stehen und bremsten andere Verkehrsteilnehmer regelrecht aus. Zum Glück erhalten nun die "leitenden Linien" durch die derzeitigen Markierungsarbeiten wieder Einzug.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.