Mietshaus wird evakuiert - Der Kamin war dicht
Starke Rauchentwicklung in Mehrparteienhaus

Die Brandschützer bereiten sich auf den Einsatz mit der Drehleiter vor. Neben dem Wenderohr wird auch der Kaminkehrersatz in Bereitstellung gebracht.
Vermischtes
Kemnath
02.07.2016
95
0

Eine aufmerksame Mieterin hat wohl Schlimmeres verhindert. Am Donnerstagnachmittag bemerkt sie in einem Mehrparteienhaus in der Bayreuther Straße in Kemnath Rauch. Sie handelt sofort, so dass niemand verletzt wird.

(mde) Gegen 13.45 Uhr meldete sich die Frau bei der Integrierten Leitstelle Nordoberpfalz. Sie berichtete von einer starken Rauchentwicklung im Dachboden des Mehrparteienhauses. Die umgehend verständigten Einsatzkräfte konnten Schlimmeres verhindern.

Als die Feuerwehren Kötzersdorf, Fortschau-Kuchenreuth und Kemnath mit sieben Fahrzeugen und rund 30 Einsatzkräften eintrafen, war das Dachgeschoss stark verraucht. Die Brandschützer evakuierten daraufhin das Gebäude und erkundeten dieses unter Atemschutz. Als Ursache machten sie einen Schlot ausfindig. In allen Stockwerken wurden der Kamin auf Beschädigungen sowie die Temperaturentwicklung mit der Wärmebildkamera überprüft und Löschmittel bereitgestellt.

Mit der Drehleiter verschafften sich die Retter einen Überblick. "Durch den Einsatz des Kaminkehrerwerkzeugsatzes konnte der Schlot durchgängig gemacht werden. Dohlen hatten den Schlot im Dachbereich zugesetzt. Zur Rauchentwicklung kam es, nachdem ein Anwohner den Badeofen anschürte", berichtete Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther, der den Einsatz leitete.

Der ebenfalls hinzugeeilte Kaminkehrer überprüfte den Schlot. Mit einem Überdrucklüfter wurde das Gebäude fortlaufend von Rauch und Brandgeruch befreit. Neben der Polizei war zudem der Rettungsdienst vor Ort.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.