Neuer Jugendtreff im Turmhaus
Jugend gestaltet Rückzugsort

Wer will fleißige Handwerker seh'n, der muss ins Turmhaus geh'n: Seit Wochen verschönern die Jungs und Mädchen vom Jugendtreffteam ihre künftige Bleibe. Bild: hfz
Vermischtes
Kemnath
30.05.2016
53
0

Über ein Jahr hat es gedauert, bis sich das Jugendtreffteam zur neuen Bleibe durchgekämpft hat. Mit den Anliegen der Jugend in Form eines Briefes an den Bürgermeister Werner Nickl kam der Ball ins Rollen. Nickl lud die Jugendlichen zum Gespräch ein. Das Turmhaus sollte Rückzugsort für Jugendliche werden.

Bis Juni treffen sich die junge Helfer jeden Samstag, um die Zimmer herzurichten. Zur Verfügung stehen drei Räume: Eine gemütliche Stube wird den Aufsichten Unterkunft bieten, ein kleinerer Raum dient zum "Chillen" auf Sofas. Im größten Raum sollen Kicker, Fernseher und, wenn sich ein Gönner finden, ein Billardtisch stehen.

Das Turmhaus soll ein Rückzugsort für Jugendliche sein. Wichtig war dem Team vor allem, dass die Aufsichten den Besuchern nicht länger "im Nacken sitzen" müssen, so dass diese unter sich sein können.

Besonders stolz kann das Team auf seine Selbstständigkeit sein. Aus eigener Initiative brachte es einen Ball ins Rollen, der den Jugendlichen etwas bieten kann, dass in großem Umkreis bisher fehlte. Es zeigt, dass auch ohne Vormund und Erwachsene etwas erreicht werden kann. Nicht zuletzt konnten die tüchtigen Arbeiter an ihrem handwerklichen Geschick feilen - und die Ergebnisse lassen sich sehen: Ein Jugendtreff, entstanden ohne Politik, Verein oder Hauptverantwortlichen und mit einer Stadt, die Derartiges ermöglicht.

Am 12. Juni lädt der "JTK" ab 14 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Am 17 . Juni findet ab 18 Uhr für die Jugendlichen die große Einweihungsfeier statt. Die Öffnungszeiten gestalten sich ab dem 3. Juni wie folgt: Freitag: 18 bis 22 Uhr, Sonntag: 15 bis 18 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.