Öko-Modellregion Steinwald präsentiert Bio-Burger
"Edles Fast-Food-Gericht"

Johann Brunner, Martin Schmid, Bürgermeister Hans Donko, BBV-Kreisobmann Ely Eibisch, Bürgermeister Werner Nickl, Projektmanager Günther Erhardt sowie Metzger Josef Ackermann (von links) probierten den Bio-Burger. Bild: stg
Vermischtes
Kemnath
02.08.2016
282
0
Der Bio-Rinderburger aus der Öko-Modellregion Steinwald ist seit wenigen Tagen auf dem Markt. Auf dem Bio-Hof der Familie Brunner in Eisersdorf wurde das Regionalprodukt vorgestellt und gekostet.

Erbendorfs Bürgermeister Hans Donko, zugleich Vorsitzender der Steinwald-Allianz, betonte, dass die Öko-Modellregion entsprechende Produkte auf dem Markt platzieren wolle. Mit dem Bio-Burger, der die Themen Bio und Regionalität abdeckte, bleibe die Kaufkraft in der Region. Und auch die Landwirte, die das Fleisch beisteuern, profitierten davon.

"Unser Bio-Burger ist schon eine Art Alleinstellungsmerkmal", betonte Donko. Auch sein Kemnather Amtskollege und Stellvertreter in der Steinwald-Allianz, Werner Nickl, zeigte sich sehr angetan von der Idee des Bio-Burgers. "Erfreulich ist auch, dass die Landwirtschaft aus der Region gemeinsame Sache macht."

Über die Idee und die Hintergründe des Bio-Burgers informierte Matin Schmid, Geschäftsführer der Steinwald-Allianz. Die Konsumenten machten sich immer mehr über die Herkunft und Produktion ihrer Lebensmittel Gedanken. "Das bildet einen guten Rahmen für regionale Bio-Produkte." Ziel in der Öko-Modellregion sei es, die Bio-Betriebe zu vernetzen und damit die kleinbäuerlichen Strukturen zu stärken. Elf Bio- Rinderzüchter aus dem Gebiet der Steinwald-Allianz tragen dazu bei, dass es dem Bio-Burger gibt. "Wir sprechen hier von einem edlen Fast-Food-Gericht", betonte Schmid. Hergestellt werden die Burger im Bio-zertifizierten Schlachtbetrieb von Josef Ackermann in Trabitz.

BioFach-Messe 2016 in Nürnberg sei der Bio-Burger erstmals präsentiert worden und sei mit 800 Stück komplett ausverkauft gewesen. Bis Mitte Juli wurden die vor allem über Großabnehmer und auf Festen vermarktet.

Kürzlich hat die Metzgerei Ackermann über 1000 Stück an zwölf Verkaufsstellen ausgeliefert: Bäckerei König Brand, Lebensmittel Baier Erbendorf, Dorfladen Friedenfels, Dorfladen Fuchsmühl, Bio-Kiste Kemnath, "Hollerbirl" Neustadt/WN, Reuther Dorfbeck, Landmetzgerei Ackermann Trabitz, Edeka Grünbauer Weiden, Oase Bio Markt in Weiden, Edeka Lang in Waldershof sowie Esseo Bio-Markt in Weiden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.