Realschüler unternehmen Abschlussfahrt nach Berlin
Geschichte und Politik

Aufschlussreich: Im Ausschuss-Saal des Paul-Löbe-Hauses in Berlin trafen die Realschüler Bundestagsabgeordneten Albert Rupprecht (Mitte) zum Gespräch. Bild: jzk
Vermischtes
Kemnath
02.11.2016
24
0

Vier Tage verbrachten die Klassen 10d und 10e der Realschule Kemnath in Berlin. Mit den Lehrern Christian Frischholz, Ralf Bäuml, Pauline Lippert und Miriam Dierlmeier waren sie zur Abschlussfahrt aufgebrochen.

Unter dem Motto "Politik bekommt ein Gesicht" trafen sie Bundestagsabgeordneten Albert Rupprecht. Er empfing sie im Paul-Löbe-Haus und berichtete von seiner Arbeit. Danach konnten die Schüler Fragen loswerden. Rupprecht freute sich über viel Interesse und stand Rede und Antwort.

Zum Abschluss gab der Abgeordnete eine Bitte mit auf den Weg: "Bringt euch ein." Es sei wichtig, sich eine politische Meinung zu bilden. "Ich möchte euch ermuntern, für euren Standpunkt einzustehen." Nach dem Gespräch sahen sich die Schüler bei einer Führung durch den Bundestag auch die Kuppel an und genossen den Ausblick über die Hauptstadt. Weiterer Programmpunkt war der Besuch der Stasi-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. Eindrücke sammelten die Schüler bei der Stadtrundfahrt und beim Besuch des Mauermuseums Checkpoint Charlie.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.